Beinahe Frontalcrash Unfallflucht nach misslungenem Überholmanöver

Ein Auto setzt zum Überholvorgang an. Foto: Patrick Pleul (Symbolbild)

Schlimmeres kann ein Röslauer durch Abbremsen gerade noch verhindern, als ihm auf seiner Fahrbahn ein Auto entgegenkommt. Zum Zusammenstoß kommt es trotzdem, im Anschluss daran fährt der Unfallverursacher einfach weiter. 

Zu einem Zusammenstoß mit anschließender Unfallflucht ist es am Dienstag um 7.30 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Bernstein und Thiersheim gekommen. Ein 46-jähriger Röslauer war gerade auf dem Weg in Richtung Thiersheim, als ihm kurz vor der zweiten Einfahrt nach Stemmasgrün auf seiner Fahrbahnseite ein blauer Pkw entgegenkam, der gerade zwei vor ihm befindliche Fahrzeuge überholte.

Aufgrund dessen musste er massiv abbremsen und nach rechts ausweichen, konnte allerdings einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Unbekannte berührte beim Wiedereinscheren nach dem Überholmanöver mit seinem linken Außenspiegel den Außenspiegel des Röslauers. Dabei gingen der Spiegel und dessen Gehäuse zu Bruch. Die Außenspiegelabdeckung des Unfallverursachers flog ebenfalls davon und konnte von dem Geschädigten aufgefunden werden. Nach der Kollision setzte der Unfallverursacher seine Fahrt unbeeindruckt in Richtung Bernstein fort, wie die Polizei mitteilt. Auch die beiden überholten Fahrzeuge fuhren weiter, sodass der Röslauer die Polizei hinzurief.

Diese konnte anhand des zurückgebliebenen Spiegelgehäuses ermitteln, dass es sich bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug um einen Skoda des Baujahres 2006 handelt. Die Polizeiinspektion Wunsiedel bittet nun unter der Telefonnummer 09232/99470 um Hinweise auf den Fahrer eines blauen Skoda. Den Schaden schätzen die Beamten auf 250 Euro.

Autor

 

Bilder