Metal Masters Grave Digger lassen Rehau beben

Michael Spindler

Ein solches Metal-Spektaktel hat die Stadt Rehau noch nicht gesehen: Am Samstag hatte der Rockclub Nordbayern zum "Metal Masters" ins Rehauer Jahnstadio geladen. Neun Metal-Bands ließen das Festivalgelände beben - unter anderem Grave Digger, Wegbereiter der deutschen Heavy-Metal-Szene seit den 80er Jahren.

Metal-Fans sind hart im Nehmen. Und so herrschte trotz des durchwachsenen Wetters am Samstag starke Stimmung beim ersten Metal Masters Open Air in Rehau. Veranstalter war der Rockclub Nordbayern aus Selb.

Neun hochkrätige Bands - unter anderem die deutschen Heavy-Metal-Urgesteine Grave Digger - heizten den Fans bis in die Nacht hinein ein, der kühlen Witterung zum Trotz.

Die Band Chapter Eleven aus Schirnding legte als Opener zum Auftakt bereits eine tolle Performance an den Tag. Die Power-Metal-Band Victorius aus Leipzig begeisterte nicht nur mit brachialem Sound, sondern auch mit ausgefallen Kostümen.

Lob gebührt dem Rockclub Nordbayern für die perfekte Organisation der Premiere. Vorsitzender Alexander Prechtl küngdigte bereits an, dass das nicht das letzte Metal-Open-Air des Rockclubs war.

 

Bilder