Bundespolizei im Einsatz 19-Jähriger mit täuschend echtem Sturmgewehr unterwegs

Symbolfoto. Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild/Matthias Rietschel

Ein täuschend echtes Sturmgewehr hatte ein 19-Jähriger im Auto seines Freundes verstaut, als die beiden Männer am Mittwoch in eine Kontrolle der Grenzpolizei gerieten. Die Beamten stellten die Waffe sicher.

Selb - Laut Mitteilung der Grenzpolizei war der junge Mann als Beifahrer mit seinem Freund auf der Staatsstraße 2179 im Bereich Selb unterwegs. Gegen 10:45 Uhr wurden die beiden von Beamten kontrolliert, die den Kofferraum des Wagens durchsuchten.

Softair-Sturmgewehr dauerhaft aus Verkehr gezogen

Da das Softair-Sturmgewehr keine erforderliche Kennzeichnung aufwies und sich die Energie der vollautomatischen Waffe über einem Grenzwert von 0,5 Joule befand, wurde diese von den Fahndern der Bundespolizeiinspektion Selb sichergestellt und damit dauerhaft aus dem Verkehr gezogen. Den 19-Jährigen erwartet nun in naher Zukunft eine Strafanzeige nach dem Waffengesetz.

Autor

 

Bilder