Ein Traum wird wahr Kirchenlamitzer bei Real Madrid

Stolz präsentiert Yannik Kögler (vorne, links) seine Einladung zum großen Finale der Fundación Real Madrid Clinic-Camps. Der Elfjährige hat sich bei zwei Sichtungscamps in Steinmühle und Köln durchgesetzt. Foto: /privat

Yannik Kögler überzeugt bei der Talenteschau der „königlichen“ Fußball-Camps. Als Belohnung darf sich der elfjährige Kirchenlamitzer auf ein Wochenende bei Real Madrid freuen.

Kirchenlamitz/Köln/Madrid - Die Fundación Real Madrid Clinic unter dem Schirm der königlichen Stiftung bietet seit Jahren Fußball-Camps für Kinder zwischen sieben und 14 Jahren in acht Ländern mit mittlerweile über 150 000 Teilnehmern an. Diese Camps beruhen nicht nur auf dem Trainingskonzept und der Philosophie des Vereins, in den Fünf-Tages-Clinics liegt auch ein Fokus auf sozialen Werten wie Fairplay, Führungsqualitäten und Respekt. Für die jungen Fußballer, die an den verschiedenen Camps teilnehmen, gibt es ein großes Ziel: das Finale in Madrid. Auf solch ein vermutlich unvergessliches Madrid-Wochenende freuen darf sich demnächst – der genaue Termin steht noch nicht fest – der junge Kirchenlamitzer Yannik Kögler.

Das Talent war in der Wiege

Der Elfjährige, der das Talent von seinem Vater Philipp in die Wiege gelegt bekommen und schon im zarten Alter von vier Jahren beim VFC Kirchenlamitz mit dem Fußballspielen begonnen hat, spielt seit über drei Jahren bei der SpVgg Bayern Hof – aktuell in der Förderliga des Nachwuchsleistungszentrums U 12 mit Gegnern aus dem gesamten nordbayerischen Raum. Von seinen Eltern hatte Yannik im Sommer 2020 zu seinem zehnten Geburtstag die Teilnahme für ein Real Madrid-Camp in Steinmühle geschenkt bekommen. Er qualifizierte sich unter 50 Teilnehmern für das nationale Finale in Köln, das eigentlich schon im Herbst 2020 stattfinden sollte, wegen Corona aber verschoben werden musste.

3500 Teilnehmer in ganz Deutschland

Kürzlich aber war es soweit: 220 Kids, die sich aus den über 100 Camps mit 3500 Teilnehmern in ganz Deutschland für das nationale Finale qualifiziert hatten, trafen sich in Köln in einer großen Indoorhalle – eine der modernsten Europas – mit sechs Kunstrasen-Kleinspielfeldern. Gespielt wurde unter Gleichaltrigen im Turniermodus. Jedes Kind konnte sich 40 Minuten auf dem Feld vor zahlreichen Trainern und Bewertern beweisen.

Die Familie ist mächtig stolz

„Für mich war dieser Tag genauso spannend wie für meinen Sohn“, erzählt Papa Philipp. Und beide durften nach der Sichtung jubeln: Yannik wurde als eines von 14 Talenten als Sieger geehrt und hat eine Reise zu Real Madrid gewonnen. Auf das Programm rund um das Estadio Santiago Bernabéu freuen sich Yannik und der Papa („Die ganze Familie ist mächtig stolz auf unseren Kleinen“) natürlich riesig. Geplant sind unter anderem eine Stadionbesichtigung, der Besuch des Real-Museums, Training auf den Profiplätzen unter Leitung der dortigen Akademietrainer, ein Heimspiel von Real Madrid und das Kennenlernen von Real-Profis.

Erschöpft, aber glücklich

Madrid dürfte für die Köglers mindestens so abwechslungsreich und sicher noch viel spannender werden als das Wochenende in Köln. Von dort war die BVB-begeisterte Familie gleich weitergefahren zum Spiel der Dortmunder in Mönchengladbach, ehe auf der Heimreise nach Kirchenlamitz noch zwei Zwischenstopps eingelegt wurden: erst in Aschaffenburg zur Übernachtung, dann in Fürth, wo Yannik am Sonntagfrüh mit der Hofer U 12 antreten musste. In der Heimat sind Kögler senior und junior am Nachmittag dann zwar erschöpft, aber glücklich angekommen. Jetzt fiebern sie Real Madrid entgegen.

Autor

 

Bilder