Fahrer "einen Moment unachtsam" A9/Münchberg: Mercedes kracht in die Schutzplanke

Ein Warndreieck mit der Aufschrift "Unfall" ist zu sehen. Foto: Patrick Seeger/ Archiv

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von rund 20.000 Euro ist es am Samstagnachmittag auf der Nordfahrbahn der A9 nahe Münchberg gekommen.

Wie die Polizei berichtet, kam der 78-jährige Fahrer eines Mercedes nach rechts von der Fahrbahn ab und das Auto prallte in die Außenschutzplanke. Die Schutzplanke hielt die E-Klasse jedoch in der Spur und verhinderte so Schlimmeres. Der 78-jährige Fahrer und seine 64-jährige Begleiterin blieben unverletzt.

Der Wagen war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die den Verkehrsunfall aufnehmende Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof verständigte zudem die Autobahnmeisterei zur Absicherung der stark in Mitleidenschaft gezogenen Schutzplanke. Den Schaden am Mercedes und an den Einrichtungen der Autobahn GmbH des Bundes schätzt die Polizei auf knapp 20.000 Euro. Gegenüber den Beamten äußerte der Senior für einen  Moment unachtsam gewesen zu sein und deshalb die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren zu haben.

Autor

 

Bilder