Ferien im Fichtelgebirge Spaß in Selb – zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Kost nix oder fast nix:
Diese Serie gibt Tipps fürs Fichtelgebirge, die die Familienkasse schonen. Heute führt der Weg in die Porzellanstadt, die mehr zu bieten hat als Weißes Gold.

Jede Menge Spaß haben, ohne dafür einen Cent ausgeben zu müssen: Das ist in Selb bei zahlreichen attraktiven Freizeitangeboten möglich, zum Beispiel auf dem Pumptrack, im Skatepark oder im Waldbad Langer Teich.

Renaturierter Selbbach mit „Selbbachstrand“

„Absoluter Lieblingsplatz“ des Oberbürgermeisters ist im Sommer der renaturierte Selbbach mit seinem „Selbbachstrand“. „Es gibt entlang des Gewässers viele Sitzmöglichkeiten, wo man sich stundenlang aufhalten kann, um zum Beispiel ein Buch zu lesen oder einfach die herrliche Natur zu genießen“, schwärmt Ulrich Pötzsch. Selbstverständlich sei auch ein Spaziergang oder eine Fahrradtour entlang des Selbbachs immer wieder wunderschön, ebenso ein Picknick mit der Familie oder Freunden. „Zum absoluten Höhepunkt bei unseren Jüngsten zählt der Wasserspielplatz mit Pumpen, Bachlauf und Matschbereich in der Pfaffenleithe, ebenfalls idyllisch am Selbbach gelegen. Neben zahlreichen Spielgeräten gibt es dort auch das riesige Spielschiff ,Santa Maria’, das vielfältige Nutzungs- und Spielmöglichkeiten bietet und die Kinderherzen höher schlagen lässt“, verrät der Oberbürgermeister.

Waldbad „Langer Teich“

Wer nach erfrischender Abkühlung lechzt, findet sie im Waldbad „Langer Teich“ – von den Selberinnen und Selbern liebevoll „Lago“ genannt. Umgeben von Wäldern, die genügend Schatten für die Badegäste bieten, laden die großzügigen Freizeit- und Erholungsflächen dazu ein, unbeschwerte Tage zu verbringen. Sprunganlage, Rutschen, Spielplatz, Tischtennis, Bocciabahn und Beachvolleyballfeld lassen keine Langeweile aufkommen. Wer möchte, kann sich am Kiosk etwas zum Trinken oder Essen gönnen und auf der wunderschön angelegten Terrasse den Ausblick auf das Wasser genießen.

Skatepark

Seit der Eröffnung im Sommer 2014 hält die Begeisterung für Wavegarden an – und das nicht nur regional. Als ökologischer Flowpark konzipiert, ist dieser in Eigenregie entstandene Skatepark mit vielen Spielereien wie Hips, Quarters, Corners, Rollers und dergleichen ausgestattet. Optisch wurde das Gelände in der Nähe des Selber Hallenbades mit Malereien aufgewertet und – was den Wavegarden einzigartig in Deutschland macht – mit Mosaikfliesen verziert, um auf die Porzellanstadt Selb und deren Wurzeln hinzuweisen.

Pumptrack

Ebenfalls immer einen Besuch wert ist der erste in Bayern komplett asphaltierte Pumptrack am Christian-Höfer-Ring. Besucher können ihn mit allen möglichen Fahrzeugen nutzen, ob Skate- oder Longboards, Inlineskates, Scooter sowie natürlich mit Fahrrädern. Selbst mit dem Laufrad haben schon die allerkleinsten Sportler viel Spaß auf diesem Rundkurs, der mittlerweile überregional bekannt ist. Fans kommen teilweise von weit her, um die Anlage in Selb zu nutzen.

Autor

 

Bilder