Freiluftparty Hof 120 Menschen feiern am Bismarckturm

Zu der geplanten großen Party am Samstagabend am Baywa-Gelände in Hof ist es nicht gekommen. Stattdessen versammelten sich zirka 120 Personen am Bismarckturm. Sie hatten sich im Vorfeld über Instagram auf dem Profil "hoffeiert" verabredet.

Hof - Nachdem sich am letzten Wochenende 500 Leute zum Feiern in Hof verabredet hatten, erwarteten die Verantwortlichen ein ähnliches Event an diesem Wochenende. Die Party am Samstagabend fand nicht wie zuvor spekuliert an der Baywa statt, sondern am Bismarckturm. Laut dem Polizeisprecher Heiko Mettke waren gegen 19:30 Uhr die ersten Personen vor Ort erschienen. Gegen 21 Uhr habe die Polizei die Party aufgelöst, da sie nicht als Veranstaltung angemeldet worden war. Insgesamt waren lediglich zirka 120 Personen vor Ort  - damit deutlich weniger als noch am letzten Samstag.

Die Kiritk nach der ersten Party am Untreusee war groß. Nachdem die Feiernden die Liegewiesen verwüstet und die Toiletten in einem erbärmlichen Zustand hinterlassen hatten, hatte die Stadt Hof für dieses Wochenende über eine Allgemeinverfügung ein Alkoholverbot am Untreusee und am Theresienstein erlassen, wo eine weitere Party an diesem Samstag geplant war. Damit wollte sie „Gefahren, die durch eine stark alkoholisierte Menschenansammlung oder durch einzelne Gruppen entstehen“, verhindern.

Daraufhin plante die Stadt Hof keine weitere Allgemeinverfügung, um das Alkoholverbot auszuweiten. Über den Youtube-Kanal von „Hof-Bloggerin“ Jennifer Müller, „Hey, Hofer Land!“, forderte Veranstalter Leon am Freitag die Gäste auf, ihren Müll zu beseitigen und keine Schlägereien anzuzetteln. 

Autor

 

Bilder