Fußball-Kreisliga Süd SpVgg Saalestadt mit Transfer-Offensive

Künftig im Trikot der SpVgg Saalestadt: Alexander Lawall. Foto: Katharina Hübner

Der Süd-Kreisligist will offenbar noch einmal so richtig im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitreden – und verkündet namhafte Neuzugänge.

Sechs Punkte – bei einem Spiel weniger – liegt die SpVgg Saalestadt in der Fußball-Kreisliga Süd hinter dem Relegationsplatz-Inhaber TSV Waldershof. In der Frühjahresrunde will der Kreisliga-Meister des Vorjahres wohl noch einmal so richtig angreifen – und rüstet daher sein Team auf. Wie der Verein am Sonntagabend mitgeteilt hat, schließen sich gleich sechs Spieler dem Verein aus Schwarzenbach an der Saale und Förbau an. Den größten Namen dabei hat wohl Alexander Lawall, der bis zuletzt noch in der Bezirksliga für die SpVgg Oberkotzau auf Torejagd ging. Nun wechselt der 41-Jährige in die Kreisliga.

Ebenfalls kein Unbekannter ist Kevin Hornfischer, der zuletzt für die FT Hof in der Kreisklasse Hof gespielt hat. Der 29-jährige Stürmer spielte ebenfalls früher für Oberkotzau in der Landesliga. Ein dritter „Oberkotzauer“ ist Christian Fröhlich, der direkt von der SVO zur SpVgg Saalestadt wechselt. Der 38-jährige Routinier war bis zum Sommer 2021 auch Trainer des Oberkotzauer Kreisklasse-Teams. Zudem hat die Saalestadt noch drei Spieler vom FC Martinlamitz verpflichtet: Julian Rausch, Jason Adler und Kevin Adler schließen sich dem Verein, sollen aber vornehmlich in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen.

Autor

 

Bilder