Keine Frage: Der FC Vorwärts Röslau steht in der Landesliga Nordost an diesem Mittwoch (Anstoß 18.15 Uhr) wohl vor dem wichtigsten Spiel der Saison: Wollen die Schützlinge von Trainer Rüdiger Fuhrmann noch eine Chance auf den direkten Klassenerhalt haben, ist ein Heimsieg gegen den FSV Erlangen-Bruck absolute Pflicht. Die Mittelfranken stehen in der Tabelle mit 31 Punkten auf dem 13. Rang, dem ersten Nichtabstiegsplatz. Röslau ist derzeit mit 27 Punkten Vorletzter. Mit einem Sieg würde die Vorwärtself um zwei Plätze nach oben rücken und den Abstand zu den Mittelfranken auf einen Zähler verkürzen. Auf der anderen Seite ist auch klar: Gelingt am Mittwochabend kein Dreier, geht es für die Fichtelgebirgler in den restlichen fünf Spielen nur noch darum, sich in die Relegation zu retten.