Fußball-Regionalliga FFC Hof: Zum Oktoberfest nach München

Jürgen Mühlstädt
Können die FFC-Fans über den ersten Saisonsieg jubeln? Foto:  

Die erste Auswärtsreise wird für den FFC Hof sicherlich keine Party. Oder kann der Fußball-Regionalligist beim Meisterschaftskandidaten doch überraschen?

Zum ersten Auswärtsspiel in der Fußball-Regionalliga der Frauen reist der FFC Hof am Sonntag, 14 Uhr, in die bayerische Landeshauptstadt München. Dort wartet mit dem FFC Wacker nicht nur der bayerische Pokalsieger, sondern einer der Titelaspiranten. Nach der 0:4-Schlappe im ersten Spiel wollen die Hoferinnen diesmal rehabilitieren – und haben mit Wacker noch eine Rechnung aus dem Sommer offen – nach der Niederlage im Pokalfinale.

„Aber das Spiel wird noch schwieriger als das Finale. Die Münchnerinnen haben sich nochmals extrem verstärkt. Wir erwarten ziemlich robuste und vermutlich auch hoch angreifende Gastgeberinnen, die das Spiel schnell auf ihre Seite ziehen wollen“, sagt FFC-Coach Sascha Zahr. „Das möchten wir natürlich verhindern und möglichst etwas Zählbares vom Meisterschaftsfavoriten mit nach Hof nehmen.“ Ein Fragezeichen in der Aufstellung steht noch hinter der angeschlagenen Steffi Köhler. Zurück im Team ist Lilly Penzel.

Derby in der Bezirksoberliga

Bereits am Samstag empfängt das Bezirksoberliga-Team des FFC auf dem Kunstrasen im SF-Sportpark Ossecker Straße den Tabellennachbarn SpVVg Oberfranken Bayreuth. Sollten die Hoferinnen ungeschlagen bleiben, könnten sie sich ein gutes Polster zum Mittelfeld verschaffen.

 

Bilder