Gipfel "Platte" im Fichtelgebirge Wanderer entdecken unterirdischen Schwelbrand

Auf dem Gipfel der Platte im Fichtelgebirge. Foto: Ann-Kristin Schmittgall

Eine dreiköpfige Wandergruppe hat am Donnerstag wohl einen größeren Brand im Bereich der Platte im Fichtelgebirge nahe Tröstau verhindert.

Etwas unterhalb des Gipfels bemerkten die Wanderer laut Polizeibericht Rauch, den sie notdürftig mit ihren Wasserflaschen löschten und dann die Feuerwehr alarmierten.

Diese musste in dem unwegsamen Gelände eine etwa 500 Meter lange Schlauchleitung legen, um den Brandherd zu löschen. Eine direkte Anfahrt war aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht möglich. Bei dem Brand handelte es sich um einen unterirdischen Schwelbrand. Die Ursache hierfür konnte nicht ermittelt werden. Nur durch das sofortige, umsichtige und vorbildliche Handeln der Wanderer konnte Schlimmeres verhindert werden, da sich der Brand aufgrund der aktuell herrschenden Trockenheit rasch ausgebreitet hätte. So endete der Vorfall glimpflich.

Autor

 

Bilder