Grundschule Schönwald „Krokofilgrüne“ Schüler lauschen Geschichten

red
Lesen macht reich: Autor Armin Pongs (rechts) lud die Schönwalder Kinder auf eine Reise mit dem Krokofil ein. Foto: pr.

Autor Armin Pongs macht Station an der Grundschule Schönwald. Seine Lesung ist Belohnung für die Kinder.

Den weiten Weg vom Chiemsee an die Grundschule Schönwald hat Kinderbuchautor Armin Pongs gerne auf sich genommen. Ganz nach dem Motto „Lesen macht reich“ las er den Kindern vor. Als Belohnung für den besonderen Leseeifer in diesem Schuljahr sponserte die Firma Rapa Selb das Erlebnis für alle Klassen.

Wie es in einer Mitteilung heißt, wurde zu Beginn des Schuljahres als Jahresmotto „Unser Leseturm“ festgelegt. Ziel war es für die 88 Schüler, insgesamt 888 Bücher in einem Jahr zu lesen. Zu gewinnen gab es eine Autorenlesung sowie eine Wanderung zum Kornbergturm mit Lesepicknick. Weit mehr als 900 Bücher haben die Kinder der Schönwalder Grundschule gelesen.

Kleine Lesemillionäre

Armin Pongs las für die 1. und 2. Klasse aus seinem Buch „Krokofil und seine Musikanten“ vor. Er begeisterte die Kinder durch seinen aktiven Vortrag, der zum Mitdenken und Mitmachen aufforderte. Alle Schüler sollten dabei etwas „Krokofilgrünes“ anhaben. „Wer viel liest, der wird reich an Bildern im Kopf, doch wer niemals in ein Buch schaut, der bleibt ein armer Tropf. Jede Seite zaubert Bilder, es werden mehr und mehr, und wer immer fleißig schmökert, wird dann irgendwann Lesemillionär.“ Sein Lied vom Lesemillionär sangen die Kinder sofort mit und machten Liegestützen, sobald sich der Buchautor verlas und anstelle von „Krokofil“ Krokodil sagte. Da waren alle Ohren gespitzt, um auch wirklich jeden Lesefehler zu hören. Auch der Schriftsteller selbst machte dabei mit und zog damit die Kinder in seinen Bann.

Kleine Geschenke in Form von Bimssteinen und Mondsteinen mit Sternenstaub bekamen alle Kinder am Ende der Lesung. So schaffte es Armin Pongs, dass die Schüler gedanklich bei der Sache blieben und sich vieles aus der Lesung merken konnten.

Magischer Kalender

Für die Kinder der 3. und 4. Klassen las Armin Pongs aus seinem Buch „Der magische Kalender“ vor. Die Schüler sollten zu Hause nach einem Kleidungsstück oder nach Gegenständen Ausschau halten, auf denen ein fünfzackiger Stern – wie auf den Euromünzen oder auf der Fahne der EU – zu finden ist. Dies brachten sie zur Lesung mit, da dieser Stern im Mittelpunkt der Buchreihe steht.

Beim „Magischen Kalender“ geht es um die Erhaltung der Artenvielfalt und die Rettung von Tieren, die vom Aussterben bedroht sind.

Im Anschluss daran nahmen die Schönwalder Schüler noch an einer Schreibwerkstatt im Mehrzweckraum der Schule teil und konnten hier selbst zum Autor werden. Dabei berichtete Armin Pongs von der Arbeit eines Autors und darüber, was alles erforderlich ist, bis ein Buch im Laden zum Verkauf angeboten werden kann.

Am Nachmittag hielt der Schriftsteller und Soziologe noch eine Lehrerfortbildung zum Thema „Lesen macht reich – Welche Bedeutung hat das Lesen und Vorlesen für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes?“, an der auch einige Elternbeirätinnen der Schönwalder Schule teilnahmen, teilt die Schule abschließend mit.

 

Bilder