Himmelkron Lastwagen im Visier der Polizei

red
Symbolbild. Foto: dpa

Wie bereits in den letzten Wochen hatten Spezialisten der Polizei Stadtsteinach ein verstärktes Auge auf die „Kapitäne der Landstraße“. Das diese Kontrollen weiterhin notwendig sind, zeigten die dabei gemachten Feststellungen.

Himmelkron - Am Freitagvormittag hielten die Beamten eine bulgarische Berufskraftfahrerin in der Bayreuther Straße an, heißt es im Polizeibericht. Wegen mehrerer Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten musste die 58-Jährige 1295 Euro Sicherheitsleistung hinterlegen, bevor sie die Weiterfahrt antreten konnte. Ihrem 57-jährigen Beifahrer ereilte das gleiche Schicksal, weil die beiden im Zweifahrerbetrieb wenig Rücksicht auf die geltenden Bestimmungen nahmen und er auch mehrmals gegen die Lenk- und Ruhezeit verstieß. 

Am Samstagabend kontrollierten die Ordnungshüter einen polnischen 7,5-Tonner am Autohof. Der 45-jährige Fahrer hatte die notwendigen Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten nicht geführt. Er transportierte gewerblich Güter von Polen nach Deutschland. Nach einer Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe konnte der Mann die Weiterfahrt fortsetzen. 

Am Sonntagabend verhüteten die Stadtsteinacher Polizisten zwei Trunkenheitsfahrten durch die Trucker. Bei der Kontrolle kurz vor Ende des Sonntagsfahrverbots fielen ein 38-jähriger Pole mit 0,88 Promille und ein 44-jähriger Ukrainer mit 1,76 Promille negativ auf. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt der beiden und stellten die Fahrzeug- und Frachtpapiere sicher. Am Montagvormittag, nach der Ausnüchterung, erhielten sie diese zurück und konnten ihr Fahrt nüchtern fortsetzen.  
 

 

Bilder