Alle reden übers Klima. Viele sind sich einig, dass sich viel ändern muss – nur über die Fragen des Wer, Wie und Was herrscht schnell Dissens. „Es ist das Verdienst der Jugendbewegung, dass das Thema heute so intensiv diskutiert wird. Aber die Kompromisslosigkeit der Jugendbewegung hilft der Sache nicht“, sagt Gisela Strunz. Im Frankenpost-Streitgespräch trifft die Soziologin und ehemalige Hofer Stadträtin auf Thomas Schaefer, Mitinitiator von Fridays for Future in Hof. Er sagt: „Schritte wurden bislang immer angekündigt und dann immer wieder vertagt. Jetzt haben wir keine Zeit mehr: Die Privilegien, die unser Leben heute ausmachen, werden wir nicht mehr lange haben.“