Märchen fürs Fichtelgebirge Geschäftsfrau aus Japan spendet 16 Millionen Euro

Kazuko Yamakawa mit dem Hohenberger Bürgermeister Jürgen Hoffmann bei der Einweihung des Sakura-Aktiv-Parks. Schon da deutete sie eine weitere Investition an. Foto: Gerd Pöhlmann

Das Märchen ist lange noch nicht zu Ende: Kazuko Yamakawa, Gönnerin aus Tokio, nimmt wieder viel Geld in die Hand, um die Gemeinschaft im Landkreis Wunsiedel zu fördern. Jetzt entsteht eine Wohnanlage für ältere Menschen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle Fp+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder