Hotel „Dormero“ in Hof Endspurt bis zur Eröffnung

Timo Schmidt

Die Arbeiten im ehemaligen Kaufhof laufen auf Hochtouren: Der Manager des Dormero-Hotels verspricht, dass vom 1. März an die Türen geöffnet werden.

Hof - Noch sind die Vorhänge hinter den Fenstern des „Dormero“ geschlossen. Weder von der Kreuzstein- noch von der Marienstraße aus ist der Innenbereich des Hotels am Donnerstag einsehbar. Immerhin ist seit ein paar Tagen das Logo der Kettein leuchtendem Rot an der Fassade zu sehen.

„So können wir nach außen hin schon einmal ein wenig Präsenz zeigen“, sagt Hotelmanager Rico Schiemann. Er verspricht, dass die Hofer in zehn Tagen dann auch erste Eindrücke vom Inneren des Hotels gewinnen dürfen. Am 1. März soll Eröffnung sein. Man liege noch im Zeitplan, meint Schiemann. „Klar müssen wir dafür jetzt noch Gas geben.“ In der nächsten Woche werden die ganzen Räume und Zimmer noch endgültig gereinigt. Auch ein paar kleinere Bauarbeiten fänden noch statt. „Aber die können auch noch fertig werden, wenn das Hotel schon offen hat. “, sagt Schiemann.

Wie ursprünglich geplant, sollte das Dormero, das in die ehemaligen Räumlichkeiten des Kaufhofes in der Altstadt einzieht, schon im Januar öffnen. Durch Corona-bedingte Ausfälle von Personal der beteiligten Baufirmen und Materialknappheit verzögerte sich die Eröffnung jedoch.

Das Hotel will mit 112 Gästezimmern, mehreren Tagungsräumen, einem Sauna- und Fitnessbereich in Zukunft nicht nur Hotelgäste anlocken, sondern mit einer Bar im Erdgeschoss auch Hofer.

 

Bilder