Im neuen Konzertsaal in Lichtenberg Erste CD-Aufnahme in Haus Marteau

red
Maxim Lando (Klavier) und Tassilo Probst (Violine) sind die ersten Künstler, die im neuen Konzertsaal eine CD einspielen. Foto: Bezirk Oberfranken/Hegel

Pianist Maxim Lando und Tassilo Probst, Violine, nutzen den neuen Konzertsaal. Trotz ihrer jungen Jahre haben sie steile Karrieren hingelegt.

Lichtenberg - Eine Premiere gibt es derzeit in Haus Marteau in Lichtenberg. Maxim Lando (Klavier) und Tassilo Probst (Violine) sind die ersten Künstler, die im neuen Unterrichts- und Konzertsaal eine CD einspielen. Auf dem Programm stehen die Sonate für Violine und Klavier Nr. 3, op. 25 (1926) von George Enescu, die Sonate für Violine und Klavier DD72 (1903) von Béla Bartók sowie die Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 op. 45 von Joseph Achron, eine Ersteinspielung.

„Mit der CD-Aufzeichnung für den Bayerischen Rundfunk sind wir auf dem richtigen Weg: Wir wollen unseren Konzertsaal mit seinen hervorragenden akustischen Bedingungen öffnen und Künstlerinnen und Künstlern für Aufnahmen zugänglich machen“, sagt Bezirkstagspräsident Henry Schramm.

Die beiden gleichaltrigen Künstler lernten sich bei einem Festival in München (Stars & Rising Stars München) 2019 kennen und fanden sofort eine musikalische Ebene. Der deutsche Geiger Tassilo Probst, geboren 2002, wurde als Privatschüler von Professor David Frühwirth mit zwölf Jahren Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater München und setzt dort nun sein Studium bei Professor Ingolf Turban fort. Mit gerade 16 Jahren spielte er Tschaikowskys Violinkonzert im Herkulessaal der Residenz München. Erst im August hatte er die Eröffnung des Konzertsaals in Haus Marteau musikalisch begleitet; jetzt gab er den Anstoß zur Aufzeichnung in Lichtenberg. „Der für mich optisch und akustisch beeindruckendste Saal, den ich in Deutschland kenne, ist der neue unterirdische Konzertsaal in Haus Marteau. Durch die Meisterkurse, die ich dort bei Professor Markus Wolf besucht habe, konnte ich auch einen ganz persönlichen Bezug zu diesem fantastischen Haus aufbauen.“

Sein Duo-Partner, der 19-jährige amerikanische Pianist Maxim Lando, wurde mit dem renommierten Gilmore Young Artist Award 2020 ausgezeichnet und von Musical America zum neuen Künstler des Monats gekürt. Internationale Aufmerksamkeit erregte er, als er an der Seite von Lang Lang auf der Klavierbank auftrat, um bei der Gala Opening Night der Carnegie Hall den Part für Mr. Langs verletzte linke Hand zu spielen.

 

Bilder