In Marktredwitz Ceramtec erweitert Produktion

G.P.
An der Lorenzreuther Straße in Marktredwitz produziert Ceramtec keramische Bauteile. Das Unternehmen will eine weitere Produktionshalle bauen. Foto: pr.

Das Unternehmen vergrößert die Produktionsfläche. Es reagiert damit auf die steigende Nachfrage. Baustart soll im nächsten Jahr sein.

Der Hochleistungskeramik-Hersteller Ceramtec plant, am Standort Marktredwitz zu erweitern. Der bereits bestehende Fertigungskomplex soll in den kommenden Jahren unter anderem um eine weitere Produktionshalle ergänzt und damit die aktuelle Produktionsfläche um etwa zehn Prozent vergrößert werden. In Marktredwitz ist das Unternehmen mit den Geschäftsbereichen Elektronik, Medizintechnik und Chemietechnik ansässig. Zur Investitionssumme macht Ceramtec noch keine Angaben.

Volle Auftragsbücher

Mit der Erweiterung reagiert das Unternehmen mit Hauptsitz in Plochingen und weltweit mehr als 20 Standorten auf die steigende Produktnachfrage, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Unter anderem bedingt durch die Demografie spiele der Bereich Medizintechnik nach wie vor eine wichtige Rolle im Portfolio vom Ceramtec – in Marktredwitz produziert das Unternehmen unter anderem keramische Komponenten für Hüftgelenksimplantate. Neben zahlreichen weiteren Anwendungen findet sich die Hochleistungskeramik aus dem Marktredwitz Werk auch im Bereich E-Mobilität an verschiedenen Stellen.

„Unsere gut gefüllten Auftragsbücher machen es notwendig, dass wir Kapazitäten erweitern. Am Standort Marktredwitz konnten wir bereits in der Vergangenheit auf ein überaus zuverlässiges und tragfähiges Netzwerk von Mitarbeitern und Partnern zählen“, sagt Ceramtec-Geschäftsführer Hadi Saleh. „Wir freuen uns daher, unsere Präsenz in Marktredwitz weiter auszubauen und damit auch als Arbeitgeber in der Region zukünftig eine noch wichtigere Rolle spielen zu können.“ Derzeit beschäftigt Ceramtec in Marktredwitz mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wie viele weitere Arbeitsplätze mit der neuen Produktionshalle einhergehen, ist allerdings noch nicht bekannt. Um auch nach der Erweiterung zuverlässig für die Kunden produzieren zu können, setze das Unternehmen auf zusätzliche Mitarbeiter, heißt es auf Nachfrage. Und: „Die Anzahl der Neueinstellungen wird sukzessive steigen.“

Nachhaltigkeit im Fokus

Das neue Gebäude soll unter anderem mit besonderem Fokus auf Nachhaltigkeitsaspekte konzipiert werden. „Wir haben in der Ceramtec-Gruppe schon vor einiger Zeit Maßnahmen zum noch bewussteren Umgang mit Energie eingeleitet und bereits verschiedene Projekte und Maßnahmen umgesetzt“, sagt Hadi Saleh. „Der Neubau bietet uns hervorragende Möglichkeiten, zukünftig noch energieeffizienter und nachhaltiger zu produzieren und so einen wichtigen Beitrag im Zuge der Energiewende in Deutschland zu leisten“, so Saleh. Ceramtec habe vor längerer Zeit bereits eine unternehmensweite Abteilung für Environment, Social und Governance (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) etabliert. „Gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort evaluieren wir gerade, welche Möglichkeiten es gibt, zukünftig noch nachhaltiger zu agieren“, teilt das Unternehmen auf Nachfrage mit. Die Verantwortlichen loten demnach aus, wie fossile Brennstoffe eingespart, ergänzt oder ersetzt werden können, aber auch die Installation von Photovoltaikanlagen werde im Unternehmen aktiv vorangetrieben. „Dies alles erfolgt immer auch unter der Maßgabe, den Industriestandort Deutschland auf Jahre in die Zukunft auch international wettbewerbsfähig zu halten“, teilt das Unternehmen mit.

Platz für mehr

Noch stehen die Baugenehmigungen für die geplante Erweiterung aus. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung für das Projekt ist der Baustart in Marktredwitz für 2023 avisiert. Die Flächen entlang der Lorenzreu-ther Straße, auf denen Ceramtec erweitern möchte, hat sich das Unternehmen schon lange gesichert. Und das Gelände biete durchaus Potenzial für mehr, heißt es abschließend.

Über Ceramtec

Hochleistungskeramik
Ceramtec ist eine weltweit führende Medizintechnik-Plattform mit Schwerpunkt auf Lösungen aus Hochleistungskeramik (HPC) und ist auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Teilen, Komponenten und Produkten aus keramischen Werkstoffen spezialisiert. Mit mehr als einem Jahrhundert Entwicklungs- und Produktionserfahrung in der HPC-Industrie ist Ceramtec weltweit führend in der Herstellung von Hochleistungskeramik und entwickelt diese Werkstoffe für den Einsatz in einer Vielzahl von Anwendungen. Hochleistungskeramik von Ceramtec wird in einer Reihe von Bereichen eingesetzt, darunter medizinische Anwendungen wie Hüftprothesen, andere orthopädische Implantate, Zahnimplantate und medizinische Geräte sowie in der Mobilitäts- und Elektronikindustrie und auch in anderen industriellen Anwendungen. Mit Produktionsstandorten und Tochtergesellschaften in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien ist Ceramtec als Hersteller und Lieferant auf der ganzen Welt präsent. Der Hauptsitz von Ceramtec befindet sich in Plochingen bei Stuttgart.

Autor

 

Bilder