Münchberg Ab Freitag wieder freie Fahrt

Mitte September waren die Bauarbeiten noch in vollem Gange, nun werden sie diese Woche fertig. Foto: Patrick Findeiß

Eine wichtige Durchfahrtsstraße für Münchberg ist bald wieder offen. Allerdings müssen die Autofahrer noch eine Ampel in Kauf nehmen.

Länger als geplant hat sich die Sanierung der Ganghoferstraße und Austraße in Münchberg hingezogen. Die Baustelle startete im Anfang Juni und sollte Ende der Sommerferien fertig sein. Sie war notwendig, weil die Fahrbahndecke marode war.

Nun ist ein Ende in Sicht: Am Freitagnachmittag soll die Austraße wieder für den Verkehr frei sein. Marode Leitungen im Untergrund verzögerten das Projekt. Zunächst wollte man sie nur ausbessern, entschied sich aber dann dafür, sie auszuwechseln. Mehrarbeit und eine längere Sperrung, zuletzt zwischen Sonderpostenbaumarkt und Schlachthofstraße, nahm man in Kauf, um die Straße nicht in ein paar Jahren wieder aufreißen zu müssen. Auch die Brücke erwies sich als Unsicherheitsfaktor. Um sie abzudichten, brauchte man stabil trockenes Wetter.

Für die Sanierung ist das staatliche Bauamt Bayreuth zuständig. Bauoberrat Norbert Grüner erklärt, welche Arbeiten bis Freitag noch anstehen: Die Betonage der Brücken-Gehwege und ihre Anbindung an den Gehsteig sowie Fugenvergussarbeiten in der Fahrbahn. Auch die Schilder fehlen noch. Währenddessen beginnen auch die Arbeiten für die zusätzliche Querungshilfe für Fußgänger im Kreuzungsbereich Ludwig-Zapf- Straße/Ganghoferstraße. Dafür richtet das Bauamt aber keine neue Sperrung ein, sondern regelt den Verkehr mit einer Ampel. „Lediglich das Linksabbiegen aus der Ganghofer Straße heraus wird während der Bauarbeiten nicht möglich sein“, so Grüner.

Autor

 

Bilder