Kommando zurück: Seit einigen Tagen sind Arbeiter dabei, die Armierungen und das Fundament des eigentlich im Bürgerpark geplanten Wohngebäudes zu demontieren und abzubauen. Hintergrund ist, dass die Stadt das Gelände, das sie vor sechs Jahren an Investor Patrick Müller verkauft hatte, wieder übernimmt, die Verträge werden rückabgewickelt. Wie Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch auf Nachfrage unserer Redaktion und auch auf Nachfragen im Stadtrat am Mittwoch sagte, übernimmt die Stadt das Gelände in geräumtem Zustand. Deswegen habe Müller eine Firma beauftragt, die Fundamente und alle anderen Einbauten zu entfernen. Stehen bleibe nur die Spundwand zur Schillerstraße hin. Die Rückabwicklung der Verträge werde wohl noch eine Zeit dauern, allerdings zeigte sich Pötzsch zuversichtlich, dass sich ein neuer Partner für den Bau, in den ja auch die Stadtbücherei einziehen soll, finden wird. 2018 war Spatenstich für das Munitor-Projekt, das aber in den folgenden Jahren nie richtig vorankam. Im November 2023 hatte der Stadtrat beschlossen, die Verträge mit Patrick Müller zu lösen und das Gelände wieder zu übernehmen.