Jubiläum TV Längenau feiert 125 Jahre plus 1

Katja Summerer
Eine ganze Reihe von Ehrenmitgliedern hat der TV Längenau ernannt. Unser Bild zeigt (von links) Vorstandsmitglied Rudi Zimmert, Alfred und Erika Reul, Heinz Beck, Joachim Helfert, Ingrid Queitsch, Vorstandsmitglied Heinz Matzke und Heinz Lüdtke. Foto: /Katja Summerer

Eigentlich hatten die Sportler bereits im Jahr 2021 Jubiläum. Die Corona-Pandemie machte dem Verein allerdings einen Strich durch die Rechnung. Der Stimmung bei der jetzt nachgeholten Feier tat das keinen Abbruch.

Es ist ein Vereinsjubiläum mit Hindernissen, das der TV Längenau kürzlich gefeiert hat. Auch den Längenauer Sportlern hatte Corona im vergangenen Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dafür gab es jetzt ein abgespecktes Jubiläumswochenende zu „125+1“ mit Ehrenabend und einem Faustball-Gaudi-Turnier.

Die ersten Gedanken über die Jubiläumsfeier zum 125-jährigen Bestehen des Turnvereins Längenau, das im Jahr 2021 begangen werden sollte, hatte sich die Vereinsführung bereits Ende 2019 gemacht. Damals standen Ideen wie etwa ein Festzug oder ein Engagement der Egertaler Blaskapelle zur Diskussion. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Planungen auf Eis gelegt werden. An diese Umstände erinnerte Vorstandsmitglied Rudi Zimmert, als er den Ehrenabend des TV Längenau. Im Frühjahr 2022 sei man noch zuversichtlich gewesen, das mittlerweile „125. + 1. Jubiläum“ gebührend feiern zu können. Corona habe jedoch zahlreiche Verantwortliche und Helfer kurz vorher außer Gefecht gesetzt, sodass man sich schweren Herzens für eine abgespeckte Version des Jubiläumswochenendes entschieden habe. Der Ehrenabend wurde nach draußen verlegt, der Festbetrieb abgesagt, und lediglich die sportlichen Aktivitäten wie das Faustball-Gauditurnier und der Spieltag der Faustballmannschaft fanden statt.

Viele Ehrengäste

Umrahmt wurde der Ehrenabend in der „Buchwalder Zoiglstub’n“ von Musiker Dirk Eisenschmidt, der die zahlreichen Mitglieder mit launigen Liedern sogar zum Mitsingen animierte. Zahlreiche Ehrengäste überbrachten sowohl Glückwünsche als auch Geschenke. Schirmherr Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch ging kurz auf die Vereinsgeschichte ein und unterstrich die Bedeutung der Vereine für die Lebensqualität einer Stadt. Laura Stöhr, Vertreterin des Stadtverbandes der Selber Sportvereine, und Werner Kraus vom Patenverein Turnerschaft Selb, der an die Fahnenweihe im Jahr 1908 erinnerte, schlossen sich ihrem Vorredner an.

Vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) waren der Kreisvorsitzende Heinz Fraas sowie Monika Engelhardt vom Bezirk Oberfranken gekommen. Engelhardt betonte, dass nur wenige Vereine ein solches Jubiläum überhaupt feiern könnten.

Festzug wird nachgeholt

Am Ende ihrer Ansprache stand die Abmachung mit Vorstandsmitglied Heinz Matzke, zum 150. Jubiläum des TV Längenau den Festzug nachzuholen und anzuführen. Andreas Künzel komplettierte als Vorsitzender der Feuerwehr Längenau die Gruppe der Gratulanten.

Günter Bauer, Vorsitzender des Tischtennis-Bezirks Oberpfalz-Nord überbrachte seine Glückwünsche, vor allem auch zum 50-jährigen Bestehen der Tischtennis-Abteilung. Außerdem zeichnete er Werner Fechner für 40 Jahre Tischtennis-Leistungssport aus. Ralf Dörr, Abteilungsleiter Tischtennis, wurde für „Besondere Verdienste für den Verein“ geehrt.

Ehrung für Mitglieder

Natürlich wurden an diesem Abend auch verdiente und treue Mitglieder geehrt. Das Abzeichen in Silber erhielten Alexandra Grießhammer, Michaela Grießhammer, Marianne Hubert, Guido Kiesl, Marion Korlek, Martina Künzel, Katja Summerer, Bettina Voit und Stefan Walther. Mit dem Abzeichen in Gold wurden Horst Dietel, Werner Hollering, Herbert Hubert jun., Günter Ploß, Heinz Matzke, Gustav Schlott, Bernd Schuller und Peter Vogler ausgezeichnet.

Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden Heinz Beck, Joachim Helfert, Heinz Lüdtke, Gerlinde Ploß, Ingrid Queitsch, Heinz Reinl, Erika und Alfred Reul und Willi Voit.

Zum Abschluss wurde dem Ehrenmitglied und früheren Vorsitzenden Gerhard Ploß eine besondere Ehrung zuteil. Er wurde für seine Verdienste mit dem Titel „Ehren-Vorsitzender“ ausgezeichnet. Von 1981 bis 1991 leitete er die Geschicke des Vereins und bewahrte ihn, als kaum finanzielle Mittel zur Verfügung standen und die Aktivitäten fast zum Erliegen gekommen waren, vor der Auflösung und belebte ihn neu. Mit der Erweiterung des Sportplatzes legte er den Grundstein für die künftige erfolgreiche Vereinsarbeit.

Gerhard Ploß bedankte sich für diese besondere Auszeichnung und erinnerte an seine zehnjährige Vorstandstätigkeit. Er betonte, dass dies alles nur mit der Unterstützung seines damaligen großartigen Teams möglich gewesen sei und freute sich, dass die Vereinsarbeit von seinen Nachfolger erfolgreich fortgesetzt wurde und wird. Er hob auch die seit Jahren erfolgreiche Jugendarbeit hervor, sodass ihm um die Zukunft des Vereins nicht bange ist. Er sei „stolz, Ehrenvorsitzender dieses Vereins zu sein“.

Gaudi-Turnier 2022

Faustball
Am Tag nach dem Ehrenabend fand dann bei schönstem Wetter das zweite Faustball-Gauditurnier am Turnergarten statt. Erlaubt waren zwei aktive Faustballer pro Mannschaft. Im Modus Jeder-gegen-Jeden spielten die sechs Mannschaften bis 19 Uhr in teilweise sehr ansehnlichen Ballwechseln den Sieger aus. Die Platzierungen. 1. #vogelwild (Landjugend Reuthlas) 2. FW Längenau3. SG EC Erkersreuth/Bierathleten 4. Scherdel e-mobility5. Längenauer Ursprungs-buam6. TuS Erkersreuth AltherrenNach der Siegerehrung wurde sich noch traditionsgemäß im Steinbruch abgekühlt, bevor der Abend in geselliger Atmosphäre bei dem ein oder anderem Bier ausklang.

 

Bilder