Karten ab Samstag Burgsommer mit Ohrwurm-Potenzial

„From Liverpool to Woodstock“ heißt es am 13. August beim Burgsommer in Thierstein. The Quinns lassen die 60er-Jahre wieder aufleben. Foto: pr.

Das Programm für das nächste Jahr steht. Die Reihe bringt nicht nur Pop, Rock und Gospel nach Thierstein, sondern auch Kabarett und eine vielversprechende Newcomerin.

Thierstein - Gute Nachrichten aus Thierstein für alle Kulturfreunde: Der Spielplan für den Burgsommer 2022 steht. Tickets für alle Veranstaltungen gibt es ab Samstag.

Ein kurzer Rückblick: Trotz aller Einschränkungen, die mit der Pandemie einhergegangen sind, und trotz des eher nasskalten Sommers ziehen die Burgsommer-Macher ein positives Fazit der Saison 2021. Das Programm kam an – alle Konzerte waren sehr gut besucht und die Zuschauer bester Stimmung, heißt es in einer Mitteilung des Burgsommer-Teams. An den Erfolg soll auch im nächsten Jahr angeknüpft werden. Da die Gemeinde Thierstein den Innenhof der Burg saniert, werden die Veranstaltungen wieder vor der Basaltwand auf dem Sportplatz stattfinden. Das Team um Bürgermeister Thomas Schobert und Burgsommer-Vorsitzenden Günter Hermer hat das Programm ein wenig breiter aufgestellt als in den vergangenen drei Jahren.

Start mit Theater Hof

Am 28. Mai startet der Burgsommer mit dem Theater Hof und seiner neuen Musik-Theater-Produktion „Walk on the wilde Side“. Sechs Sängerinnen und Sänger und die Theater-Band bringen einen Mix aus den äußerst erfolgreichen Produktionen „Ring of Fire“ und „Hossa 1 und 2“. Das Musical spielt in einem Hotelzimmer irgendwo im Nirgendwo. Bekannte Hits aus den 60er- und 70er-Jahren steuern die Handlung.

Am 11. Juni ist Partyzeit am Sportplatz, wenn DJ Oli mit seinem Projekt „Back to the Eighties“ aufwartet.

Der 25. Juni ist reserviert für Feel Collins. Die Tribunte-Band bringt eine Hommage an einen der erfolgreichsten Musiker der Popgeschichte: Phil Collins. Er war in den vergangenen Jahrzehnten als Solokünstler oder als Frontman von Genesis weltweit einer der Top-Künstler schlechthin. „Jesus he knows me“, „I can’t dance“, „Land of confusion“ oder „Another Day in Paradise“ – Feel Collins spielen unzählige Hits in einer begeisternden Show inklusive einer Videoinstallation.

Kabarett und Gospel

Kabarett mit vier starken Frauen aus Hof steht am 2. Juli auf dem Programm. Intakt kommt mit „A straffes Programm“. Seit 22 Jahren stehen die vier vorwitzigen Frauen gemeinsam auf der Bühne. Wenn sie ihre Samthandschuhe ausziehen, bekommen die Besucher die Pointen mit bitter-süßer Ironie um die Ohren geschlagen. Dabei hämmern und spielen sie so gut es geht auf ihren Instrumenten – damit es neben Nachdenken und Mitdenken auch noch Raum für Spaß gibt.

Mit „Joy in belief“ haben die Thiersteiner einen sehr erfolgreichen Gospelchor verpflichtet. Der 2000 gegründete Chor hat nicht nur viele Auftritte in der Region absolviert, sondern auch an nationalen und internationalen Festivals teilgenommen. Am 16. Juli wird der Gospelchor nach Thierstein kommen.

Heimische Künstler zu fördern, war schon immer ein Anliegen des Burgsommers. Am 7. August wird ein umtriebiger Künstler, der verschiedene Projekte auf die Bühne bringt, zu Gast sein. Gery Gerspitzer spielt sein Programm „Fredl Fesl Abend“. Der sympathische niederbayerische Barde Fredl Fesl gilt als Erfinder des Musik-Kabaretts und des Wort-Musik-Versatzes mit minutenlangen Anmoderationen.

Oldies und Neues

Musikfans der 60er Jahre – dem wohl wichtigsten Jahrzehnt in der Musikgeschichte – sollten sich den 13. August im Kalender anstreichen. The Quinns sind mit „From Liverpool to Woodstock“ zu Gast. Die Band lässt die 60er-Jahre wieder lebendig werden. Es wird ein Abend zum Schwärmen, Mitsingen und Tanzen, denn in diesem Jahrzehnt gab es unzählige „Ohrwürmer“, und die Haltbarkeit dieser großartigen Musik ist unendlich.

Zum Abschluss am 27. August präsentiert der Burgsommer die „Newcomerin“ des Jahres – Elena Rud ist mit ihrer Band zu Gast. Ein Heimspiel für die gebürtige Selberin. Die jetzt in München lebende Künstlerin lässt sich nicht auf ein Genre festlegen. Sie hält es für reine Verschwendung und erklärt ihrer Mutter lieber, warum sie noch Single ist. Die an Indie-Pop oder Synth-Wave angelehnte Musik und die frechen, teils ironischen Texte versprechen einen äußerst überraschenden Abend, heißt es abschließend.

Tickets
Der Kartenvorverkauf für die Burgsommer-Saison 2022 startet am Samstag um 10 Uhr in Thierstein auf dem Marktplatz am Feuerwehrstand. Ab Montag, 22. November, sind Tickets auch im Rathaus während der üblichen Öffnungszeiten zu erwerben. Über OK-Ticket und Facebook werden ebenfalls Buchungsmöglichkeiten angeboten.
red

Autor

 

Bilder