Kreisklasse Hof Kalte Dusche für den ATS Hof/West

Sie kommen nicht von der Stelle: Die SpVgg Faßmannsreuth mit Sandel Trascau (Mitte) und Viktoria Hof mit Shawn Eberhardt (rechts). Foto: /Maik Schneider

Kreisklasse Hof
Die Mannschaft kassiert in Trogen gleich elf Treffer. Vom Spitzentrio lässt nur der FC Türk Hof in Köditz Punkte liegen.

TSV Köditz – FC Türk Hof 1:1 (1:1). Schiedsrichter: Hain (TV Guttenberg); Zuschauer: 40; Tore: 1:0 Golabek (14.), 1:1 Saylikan (42.). – In der Anfangsphase zeigte das Heimteam spielerisch gute Aktionen. In der 14. Minute vollendete Roman Golabek nach Vorarbeit von Laurentin Dragomir zur 1:0-Führung. Ab diesem Zeitpunkt flachte das Spiel technisch ab und war durch viele Ballverluste beider Mannschaften geprägt. Kurz vor der Halbzeit erzielte Saylikan nach einer Flanke, die vom Pfosten abprallte, den 1:1-Halbzeitstand. Nach dem Pausentee gab es nur wenige Torchancen.

FC Wiesla Hof II – FT Hof 1:3 (0:2). – Schiedsrichter: Masel (Heinersreuth); Zuschauer: 75; Tore: 0:1 Alazar (12.), 0:2 Bicak (17.), 1:2 Kuttler (57.), 1:3 Bicak (90.). – Die Reserve des FC Wiesla war von Anfang an den favorisierten Gästen ebenbürtig und hatte früh Chancen, in Führung zu gehen. Nach zwei individuellen Abwehrfehlern gingen die Gäste durch Alazar und Bicak mit 0:2 in Führung. Die Gastgeber kamen besser aus der Kabine. Erst nach einer knappen Stunde zappelte der Ball endlich zum 1:2 im Netz der FT Hof. In der letzten Minute konterten die Gäste noch einmal und erzielten durch Bicak aus stark abseits verdächtiger Position das entscheidende 1:3. Die Gastgeber bleiben trotz großer Leistungssteigerung ohne Sieg und müssen nun nächste Woche gegen Hof/ West endlich den ersten Dreier einfahren. Die Gäste hingegen setzen sich weiter im Spitzentrio fest.

SG Gattendorf/Regnitzlosau II – SpVgg Wurlitz 5:1 (3:1). – Schiedsrichter: Eren (Bayern Hof); Zuschauer: 40; Tore: 1:0 Strobel (6.), 2:0 Simacek (7.), 2:1 Reger (12., Elfmeter), 3:1 und 4:1 Lehmann (24. und 61.), 5:1 Poslu (80.). – Die Heimmannschaft um Trainer Alexander Rüger verteidigte ihre Top Position in der Liga souverän. Sechs Minuten nach Anpfiff ging die SG mit einem Treffer von Marcello Strobel in die Führung. Ferdinand Simacek erhöhte nur eine Minute später auf 2:0. Kai Reger verkürzte auf 1:2. Lazare Lehmann erzielte noch in der 24. Minute den Halbzeitstand und nach der Pause das 4:1. Den Endstand erzielte Abdullah Poslu in der 80. Minute. Beim Gegner gefielen Hofmann im Tor und Kai Reger im Sturm.

SpVgg Faßmannsreuth – FSV Viktoria Hof 1:1 (1:0). Schiedsrichter: Miksche (Rodesgrün); Zuschauer: 80; Tore: 1:0 Gündüz (38.), 1:1 Sürmeli (63.). – In einem schnellen, kampfbetonten Spiel kam nach anfänglicher optischer Überlegenheit der Gäste die Hausherren besser ins Spiel und hatten durchaus erste Möglichkeiten in Führung zu gehen. Auch die Gäste tauchten stets gefährlich vor dem Kasten der Faßmannsreuther auf, aber der überragende Wagner im Tor der Hausherren machte alle Chancen zunichte. Dem Kapitän K. Gündüz war es vorbehalten, mit seinem Kopfballtreffer die 1:0-Pausenführung für die Heimelf zu markieren. Nach der Halbzeit kamen die Gäste etwas stärker auf und erzielten nach einer Standardsituation den Ausgleich. In der Folgezeit vergaben beide Mannschaften den Siegtreffer.

FC Trogen II – ATS Hof/West 11:1 (6:1).

Schiedsrichter: Streule (SG Marktredwitz); Zuschauer: 30; Tore: 1:0 und 2:0 Maier (2. und 5.), 3:0 Richter (13.), 3:1 Kröner (24.), 4:1 Richter (27.), 5:1 Richter (43.), 6:1 Maier, (44.), 7:1 Walz (59.), 8:1 Richter (71. Min.), 9:1 10:1 und 11:1 Maier (74., 76. und 82.). – Die Reserve des 1. FC Trogen brannte ein sprichwörtliches Feuerwerk ab. Die Kicker vom Bühl waren haushoch überlegen. Bei einer noch konsequenteren Chancenverwertung hätte das Ergebnis auch noch deutlicher ausfallen können. Der sechsfache Maier und der vierfache Richter erwischten einen Sahnetag und steuerten neben Walz die Treffer zum nie gefährdeten Heimsieg bei.

ASGV Döhlau – SpVgg Oberkotzau II 2:2 (1:1). – Schiedsrichter: Fritzsch (Trogen); Zuschauer: 50; Tore: 1:0 Vogt (27.), 1:1 Stacks (32.), 1:2 Yobas (47.), 2:2 Cengiz (87.). – In einem umkämpften Spiel kam die Heimmannschaft besser ins Spiel. Gute Chancen blieben allerdings weitgehend aus. Auch bei den Gästen gab es nur vereinzelt nennenswerte Chancen. Nach der Halbzeit kamen die Gäste besser aus der Kabine und erzielten durch einen individuellen Fehler das 1:2 . Döhlau gab nicht auf und erzielte auch durch die Unterstützung des FFC Hof den verdienten Ausgleich.

Autor

 

Bilder