Künstliche Intelligenz in der Medizin Stellt KI bald die Krebsdiagnose?

Regine Warth
Damit KI-basierende Assistenzsysteme zum Alltag in Kliniken und Arztpraxen gehören, müssen mehr Gesundheitsdaten digitalisiert werden. Foto: IMAGO/imagebroker/IMAGO/imageBROKER/Martin Moxter

KI soll Operations- und Therapiemethoden verbessern, die Quote von Behandlungs- oder Diagnosefehlern minimieren und Fachleute entlasten. Doch trotz Forschung braucht der Fortschritt seine Zeit; ChatGPT schreibt keine Arztbriefe.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle Fp+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder