Bei den Wahlen zum Kreistag ergeben sich nur kleine Veränderungen gegenüber vor sechs Jahren. SPD und CSU müssen je einen Sitz an die Freien Wähler und die WGK abgeben. Auch die FDP wird wieder mit zwei Räten in dem Gremium vertreten sein.