Kulmbach Landkreis Kulmbach: Sieben-Tages-Inzidenz sinkt auf 62,88

Corona-Tests in einem Labor. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Am Dienstag wurden vier weitere positive Coronavirus-Fälle im Landkreis Kulmbach bestätigt. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen COVID-19-Infektionen beträgt damit zum jetzigen Zeitpunkt 615.

Kulmbach - Von diesen Fällen gelten inzwischen 528 (+15 zum Vortag) wieder als genesen. Unter Berücksichtigung der elf Verstorbenen liegt die Anzahl der aktuell im Landkreis infizierten Personen bei 76. Am Montagnachmittag wurden noch 87 aktuell infizierte Personen gezählt.

Von den aktiv Infizierten fallen 45 Fälle in die vergangenen sieben Tage. Der aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz-Wert pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Kulmbach beträgt demnach 62,88. Noch vor wenigen Tagen lang die Sieben-Tage-Inzidenz bei knapp 200 Infizierten pro 100.000 Einwohner. Einschließlich der aktuell infizierten Personen befinden sich derzeit 604 Landkreisbürger/-innen in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ist nach wie vor mit der Ermittlung von Kontaktpersonen befasst. Am Montagnachmittag wurden noch 826 Landkreisbürger gemeldet, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Im Klinikum Kulmbach werden derzeit sieben Patienten stationär betreut, keiner davon intensiv. Drei der stationär betreuten Patienten haben ihren Wohnsitz außerhalb des Landkreises. Weiterführende Informationen zu COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) und eine Übersicht über die aktuellen Corona-Zahlen sind zu finden auf der Internetseite www.landkreis-kulmbach.de. red

 

Autor

 

Bilder