Schwerer Unfall Zusammenstoß auf der Kreuzung

Nach einem schweren Zusammenstoß in der Saalfelder Straße musste am Freitagfrüh ein Autofahrer ins Krankenhaus gebracht werden. Foto: privat

Beim Linksabbiegen auf der Kreuzung der Saalfelder Straße und der E-.-C.-Baumannstraße übersieht ein Autofahrer am Freitag den Gegenverkehr. Es kommt zu einem schweren Unfall.

Kulmbach - Ein schwerer Unfall hat am Freitagmorgen den Berufsverkehr in Kulmbach beeinträchtigt. Auf der Kreuzung der Saalfelder Straße und der E.-C.-Baumann-Straße sind zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden verletzt, einer so schwer, dass er ins Klinikum gebracht werden musste. Den Sachschaden an den beiden Autos beziffert die Polizei in einer ersten Schätzung auf mindestens 15 000 Euro.

Gegen 5.50 Uhr wollte ein 29-jähriger Kulmbacher, aus der Stadt kommend, nach links von der Saalfelder Straße in die E.-C.-Baumann-Straße einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen auf der Bundesstraße stadteinwärts fahrenden vorfahrtsberechtigten Pkw, an dessen Steuer ein 48-jähriger Mann aus dem Landkreis Kulmbach saß. Die beiden Autos stießen im Kreuzungsbereich mit großer Wucht zusammen. Dabei wurden beide Fahrer verletzt.

Der Unfall stand nach Polizeiangaben nicht im Zusammenhang mit den vorangegangenen Arbeiten an der Ampelanlage an dieser Kreuzung. Die waren, wie die Stadt Kulmbach bestätigt, am Donnerstagabend abgeschlossen worden.

Mehrere Tage lang war die Lichtzeichenanlage nicht in Betrieb gewesen.

Das Staatliche Straßenbauamt in Bayreuth hatte eine Umprogrammierung der Ampelschaltung in Auftrag gegeben, damit das Linksabbiegen an dieser stark befahrenen Kreuzung künftig erleichtert wird. Immer wieder war es dort zu Staus gekommen. Autofahrer, aber besonders auch Fußgänger waren während der Bauzeit besonders gefordert. Für Fußgänger war es mit großen Gefahren verbunden, die breite Straße mit fünf Fahrbahnästen in diesem Kreuzungsbereich zu überqueren, weil auch die Fußgängerampel während der Arbeiten außer Betrieb gewesen ist.

Doch solange die Lichtzeichenanlage ausgeschaltet war lief der Verkehr in diesem Bereich zwar mit Störungen, aber unfallfrei. Ausgerechnet wenige Stunden nach der Inbetriebnahme der neu programmierten Ampel kam es dann am Freitagmorgen zu dem schweren Unfall.

Autor

 

Bilder