Kulmbacher Schwedensteg Polizisten ertappen 14-jährigen Sprayer

Ein Graffiti-Schmierer hat in Kulmbach einen Schaden von 250 Euro angerichtet. Foto: red

Von überschaubarem künstlerischem Wert, dafür mit strafrechtlichen und finanziellen Folgen verbunden, ist ein Graffiti an der Bahnbrücke am Schwedensteg. Kulmbacher Polizisten ertappten am Freitagabend den dafür verantwortlichen 14-jährigen Nachwuchskünstler, welcher für sein Verhalten eine Anzeige erhielt.

Gegen 18.30 Uhr wurden die Beamten auf den Jugendlichen aufmerksam, als er unter der Bahnbrücke am dortigen Brückenpfeiler mit einer Spraydose zugange war, heißt es im Polizeibericht. Als die Beamten den Teenager gestellt hatten, gab dieser unumwunden zu, für das Graffiti verantwortlich zu sein – angesichts der Lackfarbe an seinen Fingern wäre jegliches Leugnen auch zwecklos gewesen.

Die Polizisten stellten seine mitgebrachten Spraydosen sicher und fertigten eine Anzeige gegen den Heranwachsenden an, dessen Eltern sich über das Verhalten ihres Sprösslings erwartungsgemäß wenig erfreut zeigten. Der 14-Jährige wird neben der strafrechtlichen Konsequenzen wohl auch die Reinigungskosten von geschätzten 250 Euro tragen müssen.

 

Bilder