Bei der Walkmühle im Südwesten der Stadt Wunsiedel stünde der Damm. Zehn Meter hoch würde dieses Erdbauwerk die Wasser des Flüsschens Röslau zu einem See aufstauen, der im Westen rund 3,5 Kilometer bis zum Ortsteil Furthammer, vielleicht sogar – bei einer größeren Variante – bis in das Gebiet von Wunsiedels Nachbargemeinde Tröstau hineinreichen würde.