Marktredwitz Herbstmarkt: Bummeln in der Corona-Zeit

Buden auf Abstand und Kürbisse als Attraktion: Mit dem Herbstmarkt landet die Stadt Marktredwitz einen Erfolg.

Marktredwitz - "Gelungene Aktion und sehr schöne Dekoration." Ähnlich wie dieser Kommentar dürfte das Fazit bei den meisten Besuchern des Marktredwitzer Herbstmarktes am Samstag ausgefallen sein. Durch den ganzen Markt verteilt gab es an insgesamt zehn Ständen alles, was man von einer Veranstaltung dieser Art erwarten kann. Vom Kinderkarussell bis zu gebrannten Mandeln, von der herbstlichen Deko bis zu Haushaltswaren und wärmenden Socken reichte das Sortiment.

Damit alles "coronakonform" ablaufen konnte, waren die Abstände zwischen den Buden zwar riesig. Trotzdem machte es Spaß, zwischen den Angeboten zu bummeln und das Flair der Innenstadt zu genießen. Unzählige Kürbisse sorgten zudem für bunte Farbkleckse und wurden zum beliebten Fotomotiv bei Passanten. Das Gemüse wurde am Ende verschenkt - samt Suppenrezept und Schnitzanleitung. Und tatsächlich: Es war spürbar mehr los als an anderen Samstagen in der Corona-Zeit. Die Menschen der Region gieren nach Abwechslung.

Auch wenn sich der Herbstmarkt als Erfolg verbuchen lässt, so ließe sich doch zumindest ein Punkt noch verbessern: Bummeln mit der Familie macht im Markt mehr Spaß, wenn die Autos während dieses Zeitraumes draußen bleiben.

Autor

 

Bilder