Missglückte Landung Hoher Schaden bei Flugunfall in Hof

Polizei – Symbolbild. Foto: picture alliance / dpa/Stephan Jansen

Bei einer missglückten Landung wurde am Dienstagnachmittag der Propeller eines Kleinflugzeuges beschädigt. Der Pilot blieb zum Glück unverletzt.

Hof/Pirk - Der 54-jähriger Pilot übte nach längerer Flugpause am Flugplatz Pirk mit seiner „Cirrus SR-22“ Starts und Landungen, wie die Polizei berichtet. Bei der zweiten Landung sprang die Maschine, woraufhin der Mann den Steuerknüppel etwas zu stark nach vorne drückte. Deswegen wurde die Maschine kopflastig und berührte mit dem vierblättrigen Propeller den Boden.

Der Pilot brach den Landeversuch ab und startete nochmal durch. Bei einem zweiten Versuch konnte er die Maschine trotz der abgeknickten Flügelspitzen sicher landen. An der Maschine entstand Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Autor

 

Bilder