Nach der Insolvenz Gefrees: Entwarnung für Senioren im Sandler-Park

  Foto: picture alliance/dpa/Christoph Schmidt

Jetzt steht es fest: Pflegemax wird neuer Betreiber der Anlage. Die Helsa Immobilien will den Standort sogar ausbauen.

Gefrees - Nach der ersten Erleichterung bei den Bewohnern des Seniorenparks Sandler (St. Johannis), als ihnen mitgeteilt wurde, dass ihr Verbleib im Seniorenpark Sandler erst einmal gesichert ist, kann nun endgültig Entwarnung gegeben werden. Inzwischen hat sich der künftige Betreiber, die Pflegemax GmbH, mit dem Objekteigentümer und Vermieter Helsa Immobilien geeinigt. „Helsa Immobilien lässt Seniorenheimbewohner nicht im Stich – die Pflegemax wird neuer Serviceanbieter des Seniorenheims im Sandler-Park Gefrees“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Der Insolvenzverwalter der SeniVita Sozial gGmbH, Hubert Ampferl, kann das Seniorenheim St. Johannis ab Ende Ende April nicht weiter fortführen. Wie Ampferl der Frankenpost erläutert, hat die Insolvenzverwaltung aber ihr Möglichstes getan, um den Bewohnern ein Verbleiben zu sichern. Pflegemax wird Serviceleistungen, Betreuung und Pflege vor Ort übernehmen. Helsa-Sprecherin Anne-Theresia Sandler erklärt weiter in der Pressemitteilung: „Helsa Immobilien kann als Vermieter nicht kurzfristig auch als Betreiber einspringen, da sie hierfür keine Zulassung und auch keine Erfahrung hat.“ Ziel sei es, den Bewohnern auch weiterhin „einen geruhsamen Ort zum Leben und Altwerden in Gefrees ermöglichen zu können und damit auch die Attraktivität der Stadt zu unterstützen“. Mittelfristig suche die Helsa Immobilien einen starken Investor, um den Standort im Sandler-Park als attraktiven Platz für Senioren auszubauen. Im Gespräch seien unter anderem Mehrgenerationenwohnen und eine vollstationäre Pflege.

 

Bilder