Neuzugang Neuer Chefarzt an der Klinik Münchberg

Andreas Wunsch, neuer Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie der Klinik Münchberg. Foto: Kliniken HochFranken

Andreas Wunsch übernimmt die Leitung der Chirurgischen Abteilung. Mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung kann das Klinikum sein Leistungsspektrum um viele Bereiche erweitern.

Münchberg - Seit dem 1. November ist Andreas Wunsch neuer Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie der Klinik Münchberg. Das teilt die Pressestelle der Kliniken HochFranken mit. Wunsch ist Facharzt für Chirurgie mit den Schwerpunktbezeichnungen Viszeral- und Gefäßchirurgie und verfügt über die Zusatzbezeichnungen Proktologie, Ärztliches Qualitätsmanagement, Transplantationsmedizin und Notfallmedizin.

Bevor Wunsch bei den Kliniken HochFranken anfing, war er leitender Oberarzt an der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus in Bochum. Weitere Stationen seines beruflichen Werdegangs waren die Abteilungen für Gefäßchirurgie des Johanniter-Krankenhauses Stendal und der Herz-Kreislauf-Klinik Bad Bevensen sowie die Abteilung Transplantationschirurgie und Chirurgie von Leber, Gallenwegen und Pankreas der Universität Mainz und die Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg.

Aufgrund der Corona-Pandemie gestaltete sich der Start an der neuen Stelle als neuer Chefarzt anders als unter „normalen“ Umständen. Eine Vorstellung in größerem Rahmen war nicht möglich. „Man möchte natürlich mit viel Elan seine neuen Aufgaben angehen“, sagt Andreas Wunsch. „Es ist schwierig, sich einem größeren Publikum vorzustellen und in der neuen Umgebung bekannt zu machen.“ Jedoch sei er dank der Unterstützung der Kollegen und Mitarbeiter gut in der Klinik Münchberg angekommen.

Andreas Wunsch hat viele Ziele. Eines davon lautet, dass die Patienten in der Chirurgischen Abteilung der Klinik Münchberg eine gute medizinische Behandlung nach aktuellem Wissensstand sowie eine menschliche Betreuung erhalten sollen. „Die Patienten sollen sich mit ihren Sorgen und Ängsten gut aufgehoben fühlen.“ Zudem seien ihm ein gutes Miteinander, ein kollegialer Umgang und eine kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter sehr wichtig. Für die niedergelassenen Ärzte möchte er ein Ansprechpartner sein, der niederschwellig erreichbar ist und mit ihnen „zum Wohl der Patienten“ zusammenarbeitet.

Aufgrund seiner Tätigkeit an großen Kliniken verfügt Wunsch über Erfahrungen in der Viszeralchirurgie. So kann die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie der Klinik Münchberg das gesamte Spektrum der Viszeralchirurgie, also alle gängigen Operationen dieses chirurgischen Fachgebietes, bei gut- und bösartigen Erkrankungen, anbieten.

Zusätzlich können thoraxchirurgische Eingriffe wie etwa eine Lungenlappenresektion durchgeführt werden. Für die Eingriffe im Bereich des Brustkorbs und des Bauchraumes wird, wo möglich, die Schlüssellochtechnik eingesetzt.

Dank seines Wissens im Bereich der Transplantationschirurgie gehört auch die Chirurgie von Nierentumoren und der laparoskopischen und retroperitoneoskopischen Verfahren zum Leistungsspektrum des neuen Chefarztes. „Besonders würde ich mich freuen, wenn wir die Gefäßchirurgie wieder etablieren könnten“, sagt Andreas Wunsch. In der Vergangenheit konnte er sowohl bei den offenen als auch bei den kathetergestützten Verfahren Fachwissen aneignen.

Peter Wack, Vorstand der Kliniken HochFranken, freut sich laut der Mitteilung über den erfahrenen Chirurgen. Mit ihm werde das Leistungsspektrum insbesondere in der Viszeral- und Gefäßchirurgie erweitert. red

 
 

Bilder