Oberfranken Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz

Tödliche Verletzungen hat am Dienstagabend ein Pilot erlitten, der mit einem einmotorigen Kleinflugzeug auf dem Gelände des Kindergartens von Burg Feuerstein in der Fränkischen Schweiz im Landkreis Forchheim abgestürzt ist. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg ermitteln. Noch ist unklar, wie es zu dem Absturz gekommen ist.

Ebermannstadt - Gegen 17.45 Uhr ging am Dienstagabend bei der Integrierten Leitstelle Bamberg-Forchheim der Notruf ein: Eine Cessna war im Außenbereich des Kindergartens von Burg Feuerstein abgestürzt. Insgesamt 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes, des Technischen Hilfswerks und der Polizei eilten sofort an die Absturzstelle. Für den 64-jährigen Piloten kam allerdings jede Hilfe zu spät. Der Mann starb in dem komplett demolierten Flugzeugwrack, wie die oberfränkische Polizei am Dienstagabend berichtet.

Am nächsten Morgen war die Unfallursache immer noch unklar. Ein Sachverständiger der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ist mittlerweile an der Unfallstelle eingetroffen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken am Mittwoch. Wie die Untersuchungen auch von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft nun fortgesetzt werden, konnte der Polizeisprecher zunächst nicht sagen.

Autor

 

Bilder