Perlen-Radweg Mit dem Fahrrad direkt nach Asch

Zwischen Dorf Plößberg und Erkersreuth biegen die Radler links in den bestehenden Wirtschaftsweg ein, der in Teilen noch asphaltiert wird (rote Bereiche). Blau markiert sind die bereits asphaltierten Abschnitte. Im Norden schließt sich dann die 570 Meter lange Wegstrecke an, die neu gebaut werden soll (gepunktet) Foto: /Hofmann

Das Anschlussstück der Perlenroute wird nun doch über den Grenzübergang in die Selber Nachbarstadt führen. Geplant ist auch ein Überweg.

Selb - Wie man mit dem Fahrrad auf dem Perlenradweg in das Nachbarland Tschechien gelangt, war bis vor Kurzem noch nicht sicher: Während die tschechische Seite einen Anschluss „auf der grünen Wiese“ bevorzugte, wollten die Stadt Selb, die Selb 2023 gGmbh und das Landratsamt Wunsiedel lieber eine Route, die direkt über den Grenzübergang nach Asch führt. Und das wird jetzt auch so gebaut.

In der Stadtratssitzung am Dienstag erläuterte Bauamtsleiter Helmut Resch die Hintergründe. Zu Beginn des Jahres hat demnach die Stadt Asch mitgeteilt, dass für die „Perlen-Route“ doch eine direkte Anbindung an einen Radweg im Bereich des Grenzübergangs möglich sei. Daraufhin habe das Stadtbauamt einen ersten Vorentwurf gefertigt, der mit der Polizei, dem Landratsamt, der Stadtverwaltung und dem Staatlichen Bauamt Bayreuth abgestimmt worden sei.

570 Meter lang

Folgendes ist nun geplant: Ein 570 Meter langer und 2,5 Meter breiter Geh- und Radweg schließt auf der westlichen Seite der Staatsstraße die letzte Lücke zwischen dem bestehenden Wirtschaftsweg und der Landesgrenze. Etwa 90 Meter vor der Grenze, etwa auf Höhe der früheren Gaststätte „Waidmannsheil“, überquert der Geh- und Radweg die Staatsstraße, um dann auf dieser Seite ins Nachbarland zu führen.

Laut Resch belaufen sich die Kosten für den Weg inklusive der Querungshilfe und der notwendigen Aufweitung der Staatsstraße auf rund 765 000 Euro, wobei noch heuer ein Zuwendungsantrag gestellt werden soll. Resch rechnet mit einer Förderung von rund 80 Prozent. Die Zwischenfinanzierung übernimmt das Landratsamt Wunsiedel.

Neue Strecke

Da dieses letzte Anschlussstück möglich ist, können auch die anderen Radwege-Abschnitte zwischen Dorf Plößberg/Erkersreuth und Wildenau korrigiert werden. Der Radweg führt von Vielitz Siedlung kommend bis zum Klepper-Haus in Selb-Plößberg, dann durch die Gartenstraße an der katholischen Kirche vorbei nach Dorf Plößberg. Nach einem kurzen Stück auf der Staatsstraße führt der Weg vor der Brücke über die Ortsumgehung Erkersreuth links in den Wirtschaftsweg und dann direkt bis zur Grenze.

SPD-Fraktionssprecher Walter Wejmelka nannte die Streckenführung schlüssig. Allerdings fragte er, wie es denn auf tschechischer Seite weitergehe. Am besten wäre eine direkte Anbindung an das dortige Radwegenetz. Der Stadtrat stimmte dem Bau des Geh- und Radweges zu, ebenso der neuen Streckenführung zwischen Erkersreuth und Wildenau, nahm die Zwischenfinanzierung durch das Landratsamt zur Kenntnis und beauftragte die Verwaltung, einen Zuwendungsantrag zu stellen.

Autor

 

Bilder