Die Polizei warnt Trickbetrüger am Telefon

Die Frau aus Marktredwitz stelle Anzeige nach einem Trick-Anruf – Symbolbild. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Anstelle eines Gewinnes kommen auf eine Marktredwitzerin nun unnötige Kosten zu.

Marktredwitz - Wie erst jetzt bei der Polizei Marktredwitz zur Anzeige gebracht wurde, ist es Anfang Januar zu einem Trickbetrug gekommen. Eine 41-jährige aus Marktredwitz hatte einen Anruf von einem „angeblichen“ Mitarbeiter eines weltweit agierenden Internet-Versand-Handels erhalten. Sie habe, laut diesem Mitarbeiter, an einem Gewinnspiel teilgenommen und gewonnen. Da sie es unter die zehn Finalisten geschafft habe, könne sie mit einem großen Gewinn, etwa einem Auto oder einer Fernreise, rechnen.

Versteckte Kosten

An die Gewinnauszahlung sei jedoch ein Zeitungsabonnement gekoppelt, was sie allerdings mit der Bestätigung der allgemeinen Geschäftsbedingungen schon akzeptiert habe. Der Anrufer hatte sich daraufhin die Bankdaten der 41-Jährigen bestätigen lassen. Wie die Polizei berichtet, bekommt die Dame nun ein Jahr lang eine Zeitschrift zugesandt. Die Kosten hierfür sollen von ihrem Konto per Lastschrift abgebucht werden. Darüber hinaus wurde ihr noch ein Reisegutschein in Aussicht gestellt.

Nachfrage bringt Enttäuschung

Ein Anruf bei dem oben erwähnten Internet-Versand-Handel ergab, dass es sich bei dem Anrufer ganz sicher nicht um einen Mitarbeiter dieser Firma handelte. Zur versprochenen Gewinnauszahlung kam es bis dato noch nicht und wird es aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht kommen. Daher ermittelt die Polizeiinspektion Marktredwitz nun wegen Trickbetrugs.

Die Polizei warnt

Die Polizei Marktredwitz bittet die Bevölkerung eindringlich, sich niemals auf irgendwelche „windigen“ Gewinnversprechen am Telefon einzulassen. Ebenso große Vorsicht solle man walten lassen, wenn einem unaufgefordert, fernmündlich lukrative Geldanlagen angeboten werden.

 
 

Bilder