Rehau Lamilux errichtet eigene Corona-Teststationen

Mitarbeiter testet Mitarbeiter – die Firma Lamilux hat einen Teil ihrer Angestellten geschult, um ein Team zusammenzustellen, das fortan täglich Kollegen auf Corona testet. Foto: Lamilux

Die Inzidenzwerte in der Region und im Nachbarland Tschechien sind weiterhin sehr hoch. Deshalb hat die Firma beschlossen, selbst Corona-Schnelltests durchzuführen.

Rehau - Seit Freitag bietet das Rehauer Unternehmen Lamilux für alle Mitarbeiter, die nicht ins Home-Office wechseln können und die oft zwischen Deutschland und Tschechien pendeln müssen, an zwei Standorten in Rehau Corona-Schnelltests an. „Aufgrund der hohen Inzidenzwerte in Tschechien und der damit geltenden Einteilung des Robert-Koch-Instituts als Hochinzidenzgebiet wurden die Teststation in Betrieb genommen“, heißt es in einer Pressemitteilung der Firma. Das Unternehmen möchte so seine Mitarbeiter schützen, aber auch mögliche Infektionsketten eindämmen.

Für das Durchführen der Tests hat Lamilux eigene Mitarbeiter geschult, die bereits als Ersthelfer im Unternehmen tätig sind und sich nun freiwillig als Corona-Tester gemeldet haben. Sie testen nun abwechselnd täglich zwischen sechs Uhr morgens und 15 Uhr ihre Kollegen auf das Coronavirus. Die Getesteten erhalten bereits nach etwa 10 bis 15 Minuten ihr Ergebnis per SMS. Zudem wird ihnen ein Bescheid über den Test an die private Mailadresse geschickt, damit sie bei einer möglichen Einreise von Tschechien nach Deutschland ihr negatives Ergebnis vorzeigen können. „Die Testzertifikate sind gemäß der Festlegung des Landkreises Hof für den Grenzübertritt im Sinne der Grenzpendlerregelung zugelassen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Heinrich Strunz, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, sagt: „Aktuell können wir täglich über 70 Personen testen, um Infektionsketten zu vermeiden und unsere Mitarbeiter zu schützen. Außerdem ermöglicht die Teststation uns, neben den Grenzpendlern auch Reihentestungen als Sicherheitsmaßnahme bei einem positiven Fall durchzuführen.“

 

Autor

 

Bilder