Röslauer Nachholspiel Platzt der Knoten?

Bernd Nürnberger
Betretene Röslauer Minen beim jüngsten 1:5 gegen Kornburg; rechts Trainer Andreas Lang. Foto: Michael Ott/Michael Ott

Der Fußball-Landesligist FC Vorwärts Röslau wartet seit Oktober 2022 auf einen weiteren Sieg. Die Lang-Schützlinge sind an diesem Dienstag beim TSV Nürnberg-Buch zu Gast. Sehen Sie das Spiel ab 18.30 Uhr hier live.

Ins Nürnberger Knoblauchs­land führt die Reise des Fußball-Landesligisten FC Vorwärts Röslau an diesem Dienstag. Gegner ist der TSV Nürnberg-Buch (Anstoß 18.30 Uhr). Die Gastgeber mussten ebenso wie der FC Vorwärts am Wochenende einen gewaltigen Dämpfer hinnehmen. Die Mittelfranken verloren in Forchheim 1:4, die Fichtelgebirgler zogen gegen den Spitzenreiter TSV Kornburg klar mit 1:5 den Kürzeren. Damit wartet Röslau in der Aufstiegsrunde immer noch auf den ersten Punktgewinn, ziert mit den zehn Zählern, die das Team aus der Vorrunde mitgenommen hat, das Tabellenende.

Wann platzt endlich der Knoten?, fragen sich nicht nur die Röslauer Fans, sondern auch Teammanager Joachim Stegner. Der letzte Sieg datiert vom 24. Oktober 2022 – ein 2:1-Erfolg beim seinerzeitigen Vorrundengruppen-Spitzenreiter FC Herzogenaurach. Auf des Gegners Platz hat die Vorwärtself in der Vorrunde ohnehin die meisten Punkte geholt.

Der TSV Nürnberg-Buch gehört allerdings nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern des FC Vorwärts. In 14 Spielen seit der Saison 2012/13 gelang den Röslauern nur ein einziger Sieg, neun Mal trennte man sich remis, viermal behielten die Mittelfranken die Oberhand. Zeit also für die Blau-Weißen, die Bilanz aufzupolieren. „Um in Buch etwas zu holen, müssen wir uns mehr zutrauen und uns vor allem läuferisch steigern“, weiß Lang, der am Nürnberger Wegfeld ein Spiel auf Augenhöhe erwartet. Kompakt verteidigen und schnell umschalten, so lautet seine Devise. Mit einem Sieg – es wäre der erste in Buch überhaupt - könnten die Fichtelgebirgler gleich zwei Plätze gut machen und Selbstvertrauen für die schwere Auswärtsaufgabe am Freitag in Schwabach sammeln.

Verzichten muss Lang weiter auf die Verletzten Daniel Sedlacek, Patrick Lima, Daniel Grießhammer, Lorenz Röthlingshofer und Mahsun Deniz. Definitiv fehlen wird Torhüter Sebastian Blechschmidt nach seiner Roten Karte. Da auch die Nummer 2 im Tor, Adrian Kießling, aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht und auch Mauritz Beck schon länger außer Gefecht ist, wird Christoph Grimm das Tor hüten.

FC Vorwärts Röslau (Aufgebot): Grimm – Krassa, Knoblauch, Tröger, Hermann (?), Benker, Brunner, Gezer, Rupprecht, Kurdoglu, Ponader, Özkan, Onarici, Mal, Hofweller (?), Bötzl.

 

Bilder