Schülertexte KlasseKids! Spannender Schrott

Was oft in der Tonne landet, ist immer noch zu etwas Kreativem gut. Die Viertklässler der Grundschule Regnitzlosau lernen mit dem Projekt „Schraubertonne“ des Hofer Abfallzweckverbandes (AZV), was man aus Schrott alles machen kann, wie man Elektrogeräte in Einzelteile zerlegt und sie richtig entsorgt. In mehreren Texten berichten die Schüler auf dieser Seite vom Schrauben, Zwicken und Hämmern – und üben sich dabei im Schreiben von Zeitungsberichten.

Wir, die Viertklässler der Grundschule Regnitzlosau, haben Besuch von Silke Popp-Köhler vom Hofer Abfallzweckverband bekommen. Zunächst unterhielten wir uns mit ihr über Haushaltsgeräte. Wir zählten auf, welche wir kennen: zum Beispiel Fernseher, Handys, Spülmaschinen oder Toaster. Danach durften wir selbst Hand anlegen und alte Radios, DVD-Player und Spielzeugroboter auseinanderbauen. Wir mussten dabei Schrauben aufdrehen und Gehäuse aufhebeln. Danach unterhielten wir uns mit Frau Popp-Köhler über die Rohstoffe, die man in den gebrauchten Geräten vorfindet: Kupfer, Eisen, Aluminium und Gold.

Schließlich war unsere Kreativität gefragt: Mithilfe von Klebeband durften wir etwas Neues aus den Einzelteilen der Elektrogeräte bauen. Anschließend sahen wir uns noch einen Film zum Thema Recycling an und lernten unter anderem, dass Glas nach Farben sortiert werden muss und Milchkartons aus Verbundstoffen bestehen. Es hat uns gut gefallen. Lukas, Nico, Ariane, Fynn und Maximilian

_______________

Kürzlich hat uns Silke Popp-Köhler vom Abfallzweckverband (AZV) für die Stadt und den Landkreis Hof in der Grundschule Regnitzlosau besucht. Sie war bei uns in der vierten Klasse zu Gast und brachte die Aktion „Schraubertonne“ mit. Als erstes erklärte uns Frau Popp-Köhler die Regeln. Danach durften wir mit dem Zerlegen des mitgebrachten Elektroschrotts anfangen. Zunächst mussten wir das Material von den alten Elektrogeräten wie einem Drucker oder Rechner von außen abschrauben. Erst dann konnten wir mit dem Inneren beginnen. Wir fanden Kupfer und andere Rohstoffe. Auch Flüssigkeiten waren dabei. Als nächstes durften wir uns selbst etwas ausdenken, was wir aus dem Material bauen wollten. Nach dem Aufräumen sahen wir uns einen Film über Recycling an. Dabei lernten wir verschiedene Sachen – zum Beispiel, dass Dosen beliebig oft und ohne Verluste recycelbar sind. Außerdem erfuhren wir, dass allein in Deutschland 1,8 Millionen Tonnen Elektroschrott in einem Jahr produziert werden. Uns hat die Aktion gut gefallen. Max U., Max B., Adrian und Niklas

_______________

Aus alt mach neu: Die Viertklässler der Grundschule Regnitzlosau haben im Rahmen des Klasse!Kids-Projekts der Frankenpost an der Aktion „Schraubertonne“ teilgenommen. Silke Popp-Köhler vom Hofer Abfallzweckverband brachte dafür alte Geräte vom Wertstoffhof mit in die Schule, zum Beispiel aussortierte Radios, einen ferngesteuerten Spielzeug-Truck und vieles mehr. Dann ging es ans Erforschen: Nach einer kurzen Einweisung werkelten und schraubten die Kinder an den Geräten herum. Nachdem der Elektroschrott zerlegt war, wurden die Bestandteile genau inspiziert. Silke Popp-Köhler erklärte den Mädchen und Jungen, wie die einzelnen Materialien wiederverwendet werden. Anschließend konnten die Schüler ihrer Fantasie freien Lauf lassen, indem sie aus den zerlegten Teilen neue Sachen bauten. Jeder sah sich die Bauwerke der anderen interessiert an. Die Aktion brachte den Kindern viel Spaß. Linda, Hannah, Samira und Emilian

_______________

Wir schrauben Elektroschrott auseinander: Kürzlich war Silke Popp-Köhler vom Hofer Abfallzweckverband bei uns in der vierten Klasse der Grundschule Regnitzlosau zu Gast. Sie hatte Elektroschrott vom Wertstoffhof mitgebracht. Den zerlegten wir und untersuchten, welche Materialien in den Geräten stecken – zum Beispiel Weißblech. Weißblech ist magnetisch und wird für die Herstellung von Eisenbahnschienen verwendet, erklärte uns die Fachfrau. Am Schluss durften wir aus den einzelnen Elektroschrott-Teilen verschiedene neue Dinge bauen. Vanessa, Melissa, Janina und Marleenv

_______________

Die vierte Klasse der Regnitzlosauer Grundschule hat Besuch von Silke Popp-Köhler vom Hofer Abfallzweckverband bekommen. Sie erklärte den Kindern unter anderem, was Sondermüll und Elektroschrott sind. Außerdem informierte sie über die Bestandteile von Computern und anderen Elektrogeräten. Die Schüler durften mitgebrachten Elektroschrott zerlegen. In Deutschland werden davon rund 1,8 Millionen Tonnen in einem Jahr weggeworfen, erklärte Silke Popp-Köhler. Aus den Einzelteilen konnten die Schüler dann etwas Neues bauen. Die Kinder fanden den Besuch sehr interessant und toll. Paul, Alexander, Janika, Alissa und Hilla

Autor