Sommer 2022 Münchberg und seine Baustellen

Timo Schmidt

Im Jahr 2022 muss sich gedulden, wer auf den Straßen in und um Münchberg unterwegs ist. Denn: Früher oder später trifft man auf die ein oder andere Baustelle. Vier Großbaustellen gibt es in der Stadt und an der Autobahn-Anschlussstelle aktuell. Wo geht es voran? Wo müssen Autofahrer weiterhin noch mehr Zeit einplanen? Und was wird eigentlich gemacht? Ein Zwischenbericht.

Immer mal wieder kämen Anrufe aus der Bevölkerung, sagt Frank Müller, Leiter des Münchberger Bauamtes. „Nach dem Motto: Ihr seid im Moment ja überall.“ Das stimmt allerdings nur zum Teil: An zwei der vier Großbaustellen in und um Münchberg ist die Stadt beteiligt.

Erweiterung des Münchberger Klinikums

Was gebaut wird:
Neben der Parkstraße entsteht ein zweigeschossiges Gebäude, das später neue Untersuchungs- und Behandlungsbereiche beinhalten soll. Dazu gehören beispielsweise Radiologie, zentrale Notaufnahme, orthopädische Praxis und neue Operationssäle. Dort soll sich später auch der Haupteingang befinden. An der Ecke Hofer Straße und Parkstraße wird dagegen an einem viergeschossigen Gebäude gebaut, in dem sich in Zukunft Verwaltung und Personalumkleiden sowie eine Cafeteria befinden sollen.

Voraussichtliche Fertigstellung: 2024. 2025 soll das Gebäude laut Plan des Klinikums bezugsfertig sein.

Baubeginn: September 2021

Verantwortlich: Kliniken Hochfranken, Landratsamt Hof

Kosten: 97 Millionen soll der Gebäudekomplex kosten. Damit ist es das größte jemals realisierte Projekt des Landkreises.

Im Zeitplan? Ja.

Einschränkungen für den Verkehr: Aktuell ist die Parkstraße halbseitig in Fahrtrichtung Kreisverkehr gesperrt.

Woran aktuell gebaut wird: Laut Mitteilung der Kliniken Hochfranken befinden sich die Rohbauarbeiten in den letzten Zügen. Bis Oktober sollen sie abgeschlossen sein. Im Anschluss daran beginnen die Stahlbauarbeiten für die Technikzentrale, die auf dem Dach des Funktionsbaus verortet ist. Auch der Rohbau des neuen Wirtschaftshofs soll im Oktober 2022 fertiggestellt und bereits im Mai 2023 in Betrieb genommen werden.

Sanierung Ganghoferstraße-Austraße

Was gebaut wird: In den beiden Straßen wird die Fahrbahndecke erneuert. Auch die Münchberger Stadtwerke sind involviert: Im Zuge der Arbeiten werden in dem Bereich etwa die Gasleitung verlängert, Hausanschlüsse sowie die Schieber der Wasserleitungen erneuert. Zudem soll in der Austraße durch neue Straßenrinnen das Wasser bei starken Regenfällen in Zukunft besser abfließen können.

Geplante Fertigstellung: bis Ende der Sommerferien

Baubeginn: Die Baumaßnahmen sind in drei Abschnitte eingeteilt. Beginn des ersten Abschnittes von Ludwig-Zapf-Straße bis zum Dr.-Vorbrugg-Weg war Anfang Juni dieses Jahres. Aktuell wird am zweiten Bauabschnitt zwischen Dr.-Vorbrugg-Weg und Austraße gearbeitet. Das letzte Stück verläuft von der Austraße bis zur Schlachthofstraße. Dort sollen die Arbeiten laut dem Staatlichen Bauamt Bayreuth spätestens ab dem 22. August beginnen.

Verantwortlich: Staatliches Bauamt Bayreuth

Kosten: 900 000 Euro

Im Zeitplan? Unklar. Der Grund: Der Zustand der Ganghoferstraße und des Kanals darunter war schlechter als ursprünglich angenommen, erklärt Franz Rupprecht, Projektleiter beim Staatlichen Bauamt. „Die Voruntersuchungen haben leider nicht das ergeben, was wir letztendlich vorgefunden haben.“ Dadurch seien die Fräsarbeiten am alten Straßenbelag aufwendiger geworden. Die ausführende Baufirma ist sich jedoch sicher, den Zeitplan einhalten zu können. „Wir sind da aber skeptischer, weil es doch noch sehr viel zu tun gibt.“

Einschränkungen für den Verkehr: Der jeweilige Teilabschnitt ist während der Arbeiten vollständig für den Verkehr gesperrt. Aktuell gibt es also kein Durchkommen ab der Kreuzung Austraße/Ganghoferstraße bis zur Kreuzung Ganghoferstraße/Dr.-Vorbrugg-Weg.

Woran aktuell gebaut wird: Die Kanalsanierung in der Ganghoferstraße ist mittlerweile abgeschlossen. „Der Graben wird jetzt wieder befüllt“, erklärt Rupprecht. Im Moment liefen bereits die Vorbereitungen für den Einbau der neuen Straßenrinnen in der Austraße.

Bayreuther Straße und Wiesenstraße

Was gebaut wird: Die Gehwege entlang der Bayreuther Straße werden auf einer Länge von rund 670 Metern ausgebaut und die Fahrbahn verschmälert. Zusätzlich sollen am Rande der Straße Grünflächen entstehen.

Voraussichtliche Fertigstellung: Ende 2022

Baubeginn: Mitte März 2022

Verantwortlich: Stadt Münchberg

Kosten: rund 1,7 Millionen Euro

Im Zeitplan? Ja.

Einschränkungen für den Verkehr: Aktuell gibt es in der Bayreuther Straße für den Durchgangsverkehr kein Durchkommen. Den unteren Teil der Straße, wo die Arbeiten fast alle abgeschlossen sind, können Anwohner und die Kunden der dort ansässigen Händler allerdings befahren. Die Stadt Münchberg bittet dabei jedoch um Vorsicht, um die Bauarbeiter nicht zu gefährden.

Woran aktuell gebaut wird: Wie die Stadt Münchberg auf ihrer Facebook-Seite schreibt, liefen in der vergangenen Woche die Arbeiten an den Granitborden in der Bayreuther Straße und der linken Seite der Wiesenstraße. In dieser Woche soll dort außerdem die Frostschutzschicht angebracht werden.

A 9 zwischen Münchberg-Süd und -Nord

Was gebaut wird: In beiden Fahrtrichtungen wird eine neue Fahrbahndecke mit sogenanntem lärmoptimierten Asphalt aufgetragen, um den Lärm durch den Autobahn-Verkehr zu verringern. Dafür entstehen an der Talbrücke außerdem neue Lärmschutzwände in Fahrtrichtung Berlin. Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, werden weiterhin die mittleren und äußeren Schutzplanken ausgetauscht. An den Brücken werden die Mittelpfeiler saniert sowie Abdichtungen und Brückenkappen erneuert.

Voraussichtliche Fertigstellung: November 2022

Baubeginn: In Fahrtrichtung München begannen die Sanierungsarbeiten im Mai 2022.

Verantwortlich: Autobahndirektion Nordbayern, Zweigstelle Bayreuth

Kosten: 27 Millionen Euro

Im Zeitplan? Ja.

Einschränkungen für den Verkehr: Im Bereich der Baustelle ist die Fahrbahn aktuell in jeder Richtung auf zwei Spuren verengt und die Geschwindigkeit auf 100 km/h begrenzt. Zeitweise müssen die Anschlussstellen Münchberg-Süd und -Nord im Zuge der Bauarbeiten komplett gesperrt werden. Wann es aber wieder so weit ist, könne die Autobahndirektion aufgrund „wetterabhängiger Arbeitsschritte“ noch nicht festlegen.

Woran aktuell gebaut wird: In Richtung München ist die Fahrbahnerneuerung größtenteils abgeschlossen. Laut Autobahndirektion sollen die Arbeiten an der Fahrbahn in Richtung Berlin am Mittwoch, 10. August, beginnen.

 

Bilder