Spannende Aufgabe Ondruschka neuer Co-Trainer beim DEB

  Foto: medienimpuls GmbH

Der langjährige Kapitän der Selber Wölfe bereitet schon ab Sonntag die Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey-Bundes mit auf die WM in Dänemark vor.

In insgesamt 1060 Spielen als Eishockey-Profi hat Florian Ondruschka seine Knochen hingehalten. 551 Mal spielte er in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für Nürnberg und Straubing. Für die Selber Wölfe stand er in 335 Begegnungen (DEL2 und Oberliga) auf dem Eis. Zudem bestritt der gebürtige Selber 51 Zweitliga- und 33 Oberligapartien für die Blue Devils Weiden. Dazu kamen noch 23 Abstellungen zur deutschen Nationalmannschaft sowie 43 Begegnungen in den deutschen U 17-, U 18- und U 20-Auswahlteams. Nun steht der 35-jährige Selber vor einer neuen Aufgabe: Er wechselt in den Trainerstab der deutschen Eishockey-Frauennationalmannschaft, die sich von Sonntag an in Füssen eine Woche auf die Weltmeisterschaft vom 25. August bis 4. September in Dänemark vorbereitet.

Kontakt zum DEB nie abgerissen

Ondruschka, der nach dem DEL2-Klassenerhalt mit den Wölfen im März dieses Jahres seine Schlittschuhe an den Nagel gehängt hat, fungiert künftig als Co-Trainer der deutschen Frauen. „Durch meine Trainerausbildung und auch die Zeit bei der Nationalmannschaft, ob bei den Herren oder im Nachwuchs, kenne ich sehr viele Trainer und Funktionäre beim Deutschen Eishockey-Bund. Der Kontakt war immer da und ist nie abgerissen“, erklärt Ondruschka, wie es zu seinem neuen Engagement gekommen ist.

Der langjährige Kapitän der Wölfe wird künftig also bei Lehrgängen und Turnieren der deutschen Eishockey-Frauen das Team um Chefcoach Thomas Schädler, der früher unter anderem in Rosenheim und beim SV Bayreuth aktiv war, unterstützen. „Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe“, sagt Ondruschka, der viele Jahre auch den Nachwuchs des VER Selb mittrainiert hat. Beim VER – oder den Wölfen – hätten ihn nach seiner Karriere auch viele Selber Fans gerne wiedergesehen.

Autor

 

Bilder