Stadt und Landkreis Hof Freistaat fördert Image-Projekt für Hofer Land

  Foto: dpa/Monika Skolimowska

Die Menschen sollen sich für ihre Heimat begeistern. Dieses Ziel hat der „Image- und Markenbildungsprozess“.

Hof - Der Freistaat Bayern unterstützt den „Image- und Markenbildungsprozess“ für das Hofer Land mit insgesamt 321 750 Euro. Dies teilt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mit. „Einzigartige Kultur- und Naturlandschaften, moderne Highlights neben gelebten Traditionen und Bräuchen, all das macht den Reiz und die Unverwechselbarkeit von Bayerns Regionen aus. Wir wollen diese Vorzüge mit der Projektförderung ,Regionale Identität‘ noch besser erlebbar machen und die Menschen für ihre bayerische Heimat begeistern“, sagt Füracker. „Daher freue ich mich, das Projekt ‚lmage- und Markenbildungsprozess Hofer Land‘ des Landkreises und der Stadt Hof mit zu unterstützen.“

Dieses soll den Menschen die Besonderheiten des Hofer Landes näherbringen, sie noch stärker mit ihrer Region verbinden und somit zu positiven „Imagemultiplikatoren“ machen. Zugleich sollen die Highlights der Region noch stärker bekanntgemacht werden. Ziel ist es, das regionale Ansehen zu verbessern. „Mit dem gemeinsamen Projekt leisten Landkreis und Stadt Hof einen weiteren Beitrag zur Stärkung einer gemeinsamen regionalen Identität und zur Steigerung der Zukunftsfähigkeit des Hofer Landes“, betont Füracker. Insgesamt unterstütze der Freistaat bayernweit bereits Projekte in 25 Regionen mit einer Gesamtsumme von rund 7,6 Millionen Euro. „Das zeigt, wie wichtig dieses Thema für die Menschen in Bayern ist. Daher führen wir unsere erfolgreiche Projektförderung ‚Regionale Identität‘ auch 2021 weiter und bauen sie aus.“

 
 

Bilder