Stadt und Landkreis Hof Schulen weiter im Distanzunterricht

  Foto: dpa/Soeren Stache

Die Behörden verlängern die geltenden Allgemeinverfügungen bis 28. Februar. Grund sind die weiter hohen Corona-Zahlen im Raum Hof.

Hof - Wegen der anhaltenden hohen Inzidenzwerte im Hofer Land haben Stadt und Landkreis Hof am Freitag erneut ihre derzeit geltenden Allgemeinverfügungen verlängert. Dies bedeutet insbesondere, dass alle Schulen in Stadt und Landkreis Hof bis zum 28. Februar im Distanzunterricht bleiben. Dies gilt auch weiterhin für die Abschlussklassen der Gymnasien sowie der FOS/BOS. Die Schulleitungen entscheiden eigenständig, ob und wann in der nächsten Woche Prüfungen stattfinden.

Um diese Prüfungen sicherer zu gestalten, stellen Stadt und Landkreis Hof den Schulen weiterhin zusätzliche Testmöglichkeiten zur Verfügung: Schüler und Lehrer erhalten gesonderte Testzeiten an den Schnellteststationen im Landkreis sowie der zentralen Teststation an der Hofer Freiheitshalle. Die Schulleiter werden die Schüler über das Angebot sowie die Testzeiten informieren.

Ziel ist es, dass die Abschlussklassen ab dem 1. März wieder in den Präsenzunterricht – beziehungsweise Wechselunterricht überall dort, wo Mindestabstände nicht eingehalten werden können – gehen können. Die kommende Woche wollen die Schulen nutzen, um entsprechende Hygienemaßnahmen nachzuschärfen, wie das Landratsamt mitteilt.

 
 

Bilder