Tischtennis Perfekter Start in die Saison

Die überragende Antonia Kropf war beim Oberkotzauer Kantersieg nicht zu stoppen. Foto: /Michael Ott

Die Tischtennisdamen des TV Konradsreuth feiern einen 7:3-Auftaktsieg in der Verbandsoberliga Süd. In der Verbandsliga ist der ATSV Oberkotzau beim 10:0 nicht zu stoppen.

Tischtennis, Verbandsoberliga Süd, Damen: TV Konradsreuth – SSV Wildpoldsried 7:3. – Nach zehnmonatiger Corona-Zwangspause durften die Konradsreutherinnen endlich wieder an die Tische – und das überaus erfolgreich. Mit zwei Doppelerfolgen starteten die Gastgeberinnen optimal in die neue Spielklasse. Schenkl erhöhte auf 3:0, ehe Garbisch der Spitzenspielerin unterlag. Neuzugang Wiedholz stellte den alten Abstand wieder her, ehe die Gäste auf 3:4 herankamen. Doch Garbisch und vor allem Wiedholz, der in ihrem ersten Spiel im TVK-Trikot ein makelloser Auftritt gelang, sorgten für einen tollen Einstand in der Verbandsoberliga Süd. Abschließend glückte Kuhnlein bei ihrem Comeback nach der Babypause ein Einzelsieg. Am nächsten Wochenende steht die erste Reise in die Augsburger Gegend an. Punkte TVK: Wiedholz (2,5), Schenkl, Garbisch, Goller (je 1,5).

Verbandsliga Nordost, Damen: ATSV Oberkotzau – SpVgg Hausen 10:0. – Was für eine Heimpremiere des Aufsteigers vor 55 begeisterten Zuschauern. Nach zwei klaren Doppelsiegen lief es bei den ATSV-Damen wie im Rausch. Besonders die 20-jährige Kropf bot eine beeindruckende Leistung, blieb in ihrem ersten Einzel gegen eine routinierte, langjährige Verbandsligaspielerin nervenstark, um dann im zweiten Einzel in drei Sätzen zu brillieren. Dieser klare Sieg sollte Zuversicht geben für das zweite Heimspiel am Samstag, 13 Uhr, gegen die SpVgg Erlangen. Punkte ATSV: Vysocka, Schenk, Ferfers, Kropf (je 2,5).

Verbandsliga Nordost, Herren: TSV Untersiemau – TTC 1990 Hof 5:5. – Zum Saisonauftakt gab es für Hof beim Aufeinandertreffen mit einem Konkurrenten um den Klassenerhalt einen wichtigen Punkt. Trotz des Fehlens von Spitzenspieler Cirpaci-Szanto sorgte der TTC dank taktischer Aufstellung mit zwei Doppelsiegen gleich für Aufsehen. Jedoch währte die Freude kurz, denn Untersiemau glich zum 3:3 aus. Rill und Ratnarajah steuerten im zweiten Durchgang souverän zwei Punkte bei, die Hof das Unentschieden bescherten. In der letzten Partie zwischen Funk (TSV) und Rußner ging es sogar noch um den Sieg, doch der Hofer musste sich im fünften Satz knapp geschlagen geben. Am Samstag, 18 Uhr, steht das erste Heimspiel gegen die TS Kronach an. Punkte TTC: Ratnarajah (2,5), Rill (1,5), Schindler, Rußner (je 0,5).

Autor

 

Bilder