VER Selb Erfahrener Angreifer für die Wölfe

Kein Autorenname vorhanden
Lukas Vantuch – hier noch im Trikot der Eispiraten Crimmitschau. Foto:  

Mit Lukas Vantuch stößt ein 34-jähriger Tscheche zum Eishockey-Zweitligisten VER Selb. Er besetzt eine Kontigentstelle.

Selb - Die Selber Wölfe sind auf dem Transfermarkt erneut fündig geworden. Sie holten mit dem 34-jährigen Tschechen Lukas Vantuch einen erfahrenen Stürmer ins Vorwerk.

Lukas Vantuch, zuletzt bei den Tölzer Löwen unter Vertrag, erzielte in 120 DEL2-Spielen für Bad Tölz und zuvor Crimmitschau 96 Scorerpunkte, gilt als harter Arbeiter und soll die Wölfe in der DEL 2 vor allem auch in Über- und Unterzahl voranbringen. Da der Neuzugang eine Kontingentstelle belegt, ist nun der Konkurrenzkampf zwischen ihm und Thompson, Miglio, Aquin sowie Weninger eröffnet, wie es in einer Mitteilung des VER weiter heißt heißt.

Trainer Herbert Hohenberger hatte auf Vantuch schon seit geraumer Zeit ein Auge geworfen: „Ich habe Lukas letztes Jahr bei meiner Hospitation in Crimmitschau bei meinem Freund Mario Richer kennengelernt und stand seit dieser Zeit mit ihm in Kontakt, weil er ein interessanter Spieler ist. Lukas bringt unglaublich viel Erfahrung mit, ist sowohl auf der Centerposition als auch auf Außen einsetzbar und wird uns definitiv mehr Kadertiefe geben.“ Zudem soll der Neue mit der Rückennummer 93 helfen, einige Schwachstellen auszumerzen: „Lukas ist irrsinnig gut im Powerplay und in Unterzahl. Er arbeitet hart, scheut keinen Zweikampf und blockt Schüsse. Des Weiteren ist er ein sympathischer, ehrlicher Mensch und ich bin froh, dass wir mit ihm einen erfahrenen Spieler gefunden haben, der uns in unserer jetzigen Situation weiterhelfen kann, unser Saisonziel zu erreichen“, betont Hohenberger. red

 

Bilder