Wegen Umleitung Lkw fährt sich fest

Ein Lkw-Fahrer hatte sich am Mittwoch bei Tröstau verfahren, vermutlich aufgrund der Umleitung auf der B 303. Damit nicht genug: Der Mann blieb auch noch mit seinem Lkw stecken und musste geborgen werden.

Tröstau – In der Grötschenreuther Straße war der Sattelzug am Mittwoch gegen 17:30 Uhr gestrandet. Beim Versuch, das Gefährt zu wenden, beschädigte der 67-jährige Fahrer zunächst mit dem Führerhaus einen Baum auf einem Gartengrundstück, ehe er mit dem Auflieger in den Graben rutschte. Danach ging sprichwörtlich nichts mehr vorwärts.

Der Fahrer beschädigte durch das Wendemanöver auch einen privaten Pflasterbelag, das Straßenbankett sowie die Schwarzdecke. Nach der Bergung wurde zudem ein Rahmenschaden an der Zugmaschine festgestellt, sodass der gesamte Zug bis zum heutigen Donnerstagmorgen in der Grötschenreuther Straße am Ortsausgang abgestellt werden musste, ehe die endgültige Bergung erfolgen konnte. Die Polizei geht von einem Gesamtschaden von circa 25.500 Euro aus.

Die Baumaßnahmen auf der B 303 bei Tröstau dauern laut dem Staatlichen Bauamt noch bis einschließlich kommenden Mittwoch, 06. Oktober 2022 an, ehe Sperrung und die Umleitungsmaßnahmen wieder aufgehoben werden.

Autor

 

Bilder