Windischeschenbach/Rehau Faszinierende Welt der Steine

Steine sind eben doch nicht nur langweilig. Davon konnten sich Viertklässler aus Rehau nun im Geozentrum in Windischeschenbach überzeugen. Foto: Florian Miedl

Rehauer Grundschüler erleben einen spannenden Tag im Geozentrum in Windischeschenbach. Sie gießen Fossilien und untersuchen Steine unter Mikroskopen.

Windischeschenbach/Rehau - Was für einen Stein hältst du in deiner Hand? Diese Frage stellten sich die Schüler der Klasse 4a der Pestalozzi-Grundschule Rehau gegenseitig im Geozentrum in Windischeschenbach - und gingen ihr gemeinsam auf den Grund. Auf Einladung der Bayernwerk AG hatten die Kinder mit ihrer Lehrerin Daniela Poersch eine Exkursion dorthin unternommen. Was sie alles während des Klasse!-Kids -Projekts erlebten und erfuhren, zeigt ein Gespräch zwischen Schülern:

Schüler einer anderen Klasse, der nicht mit auf dem Ausflug war: "Du hast also einen eigenen Stein dorthin mitgenommen? Und was hast du dann mit dem Stein gemacht? Damit kann man doch gar nichts machen."

Schüler der Klasse 4a: "Doch, doch! Es war total interessant. Wir haben die Steine getauscht und mussten sie dann blind wieder erfühlen. Wir haben sie auch unter einem Mikroskop untersucht. Einige Steine sahen darunter so aus, als wäre man auf dem Mond. Und wir haben mit einem großen Hammer darauf gehauen, bis die Steine zersprungen sind. Das funktionierte aber nicht bei jedem Stein."

Anderer Schüler der Klasse 4a: "Dann haben wir noch einen Säure-Kalk-Test gemacht, bei dem wir Schutzbrillen tragen mussten. Das war super! Und danach wurde uns dann der Name und der Ursprung unserer Steine gesagt. Ich hatte einen Vulkan-Stein."

Fragender Schüler: "Das ist ja super! Was hat euch denn am meisten Spaß gemacht?"

Schüler der Klasse 4a: "Ich fand am tollsten, dass wir mit Gips-Pulver unsere eigenen Fossilien gegossen haben."

Fragender Schüler: "Wenn ihr da so tolle Sachen gemacht habt, will ich da auch hin!"

Autor

 

Bilder