Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Aktiv und Gesund

Eins reicht: Monodiät

Darum geht's: Egal, ob Kohlsuppe, Reis, Eier oder Ananas: Monodiäten beschränken sich vor allem auf eine Zutat. Bei manchen Varianten ist etwas Beikost - etwa Obst, Fleisch oder Milchprodukte - erlaubt.



### Titel ###
### Titel ###  
Die Vorteile: Wegen der strikten Vorgaben fällt die Umsetzung leicht. Die Zutaten sind günstig. Da viel Wasser verloren wird, nimmt das Körpergewicht relativ schnell ab.

Die Risiken: Aufgrund der Eintönigkeit der Speisen sind Heißhungerattacken und ein Diätabbruch mit anschließendem Jo-Jo-Effekt wahrscheinlich. Ein Nährstoffmangel droht. Die Essgewohnheiten werden nicht verändert.

Das sagt der Experte: Monodiäten bezeichnet der Arzt Hans Hauner als Unfug: "Man spart zwar sehr viel Energie ein. Durch die extrem einseitige Ernährung fehlen dem Körper jedoch viele kritische Nährstoffe."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
AKTIV UND GESUND Ananas Fleisch Milchprodukte Obst Reis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Dicke Jacke und Handschuhe sind für Sylvia Maisel bei der Arbeit Pflicht. Die Mitarbeiterin des Kulmbacher E-Centers kümmert sich bei minus 19,5 Grad im Lager um die Tiefkühlware. Fotos: Stefan Linß

26.06.2019

Kulmbachs coolste Arbeitsplätze

Bei der Hitzewelle gehen viele Mitarbeiter im Einzelhandel gerne ihrem Beruf nach. In den Kühlhäusern beträgt der Unterschied zur Außentemperatur 60 Grad. » mehr

Die Mehrweg-Behälter, in denen die unverpackten Lebensmittel transportiert werden, kann man entweder von zu Hause mitbringen oder im Edeka-Markt käuflich erwerben, wie Inhaber Michael Seidl demonstriert.

16.08.2019

Die größte Unverpackt-Abteilung Deutschlands

Ohne Schnickschnack: In Kulmbach eröffnet die größte Unverpackt-Abteilung in einem deutschen Supermarkt. 240 Produkte stehen bei Edeka Seidl ab Mittwoch zur Auswahl. » mehr

Die Rinder der Rasse "Fränkisches Gelbvieh" sind nicht auf Hochleistung gezüchtet, grasen mit einem großen Auslauf friedlich auf der Weide und dürfen - wie alle "Demeter-Kühe" - ihre Hörner behalten. Auf dem Patersberghof bemühe man sich besonders, allen Nutztieren ihrem Wesen gemäß sehr gute Lebensumstände zu schaffen, betonte Betriebsleiter Christian Jundt (Bildvordergrund) bei der Exkursion des Bundes Naturschutz.	Foto: privat

26.06.2019

Der Bauernhof - ganzheitlich

Der Bund Naturschutz informiert sich auf dem Patersberghof über die anthroposophische Landwirtschaft. Die Bauern betrachten den Hof als geschlossenen Organismus. » mehr

Die Ausstellung "Fashion Food" ist aktuell im Cafe Schoberth zu sehen. Unser Bild von der Vernissage zeigt (von links) Manfred Ströhlein, die Mutter des Fotografen, Eva-Maria Bergau, Café-Inhaberin Ingeborg Düreth, stellvertretende Landrätin Christina Flauder und zweiten Bürgermeister Dr. Ralf Hartnack. Foto: Rainer Unger

12.05.2019

Porträts mit Biss

Wenn Lebensmittel auf Charakterköpfe treffen: Der frühere Kulmbacher Holger Bergau präsentiert im Café Schoberth eigenwillige Fotokreationen. » mehr

Käserei investiert 55 Millionen Euro

19.08.2019

Käserei investiert 55 Millionen Euro

Das Bayreuther Unternehmen baut eine hochmoderne Produktion. Das Vorhaben ist ein Meilenstein in der Bayernland-Geschichte. » mehr

Input für die Kunst des Bierbrauens holt sich Unternehmer Alexander Iltyakov (zweiter von rechts) in der Hausbrauerei "Zum Gründla". Und erläutert Wirt Werner Pittroff (links daneben) und Stadtrat Ingo Lehmann (links) sein Vorhaben in der Heimat. Kameramann Lev Yozhakov (rechts) dreht darüber einen Werbefilm. Foto: Gabriele Fölsche

31.10.2019

Bier soll Arbeitsplätze schaffen

Alexander Iltyakov ist im Gründla zu Gast und blickt den Brauern über die Schulter. Das Ziel des Unternehmers: die Verbesserung der Infrastruktur in seinem Heimatdorf in Russland. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf Rudolphstein/Bad Lobenstein

A 9: Lkw-Anhänger geht in Flammen auf | 11.11.2019 Rudolphstein/Bad Lobenstein
» 20 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 04. 2017
00:00 Uhr



^