Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kunst und Kultur

Ehren-Oscars für Lalo Schifrin und Cicely Tyson

Im Februar 2019 werden die nächsten Oscar-Trophäen verliehen. Doch einige Preisträger stehen jetzt schon fest. Die US-Film-Akademie vergibt vorab die Ehren-Oscars, darunter an Lalo Schifrin und Cicely Tyson.



Lalo Schifrin
Lalo Schifrin bekommt in diesem Jahr einen Ehren-Oscar.   Foto: Jörg Carsensen » zu den Bildern

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Cicely Tyson (93, «The Help») und der in Argentinien geborene Filmkomponist Lalo Schifrin (86) werden im November mit einem Ehren-Oscar ausgezeichnet.

Wie die Filmakademie Academy Of Motion Picture Arts and Sciences am Mittwoch in Los Angeles mitteilte, wird auch der Presseagent und langjährige Sprecher von Steven Spielberg, Marvin Levy, mit diesem Preis geehrt. Das legendäre Produzenten-Duo Kathleen Kennedy und Frank Marshall erhält den «Irving G. Thalberg Memorial Award». Das Ehepaar produzierte Filme wie «Die Farbe Lila», «München» und «Der seltsame Fall des Benjamin Button».

Die feierliche Gala findet am 18. November in Hollywood statt. Die Vergabe der Ehren-Oscars wurde 2009 erstmals von der normalen Oscar-Show im Frühjahr abgekoppelt. Hollywoods wichtigste Trophäen sollen am 24. Februar 2019 in Los Angeles verliehen werden.

Tyson begann ihre Filmkarriere 1968 mit dem Film «Das Herz ist ein einsamer Jäger». Vier Jahre später erhielt sie eine Oscar-Nominierung für ihre Hauptrolle in dem Drama «Das Jahr ohne Vater». Der afroamerikanische Star wirkte auch in Filmen wie «Fried Green Tomatoes», «The Help» und «Last Flag Flying» mit.

Der Jazz-Komponist und Arrangeur Schifrin schrieb mehr als hundert Soundtracks, darunter für «Dirty Harry», «Bullitt» und «Rush Hour». Er war sechsmal für einen Oscar nominiert. Berühmt wurde auch seine Komposition für die TV-Serie «Mission: Impossible». 

Levy arbeite als Pressesprecher für Studios wie MGM und Columbia Pictures, bevor er 1977 von Steven Spielberg für den Film «Unheimliche Begegnung der dritten Art» verpflichtet wurde. Es folgten gemeinsame Projekte wie  «E.T.», «Schindlers Liste», «Der Soldat James Ryan» und «Lincoln». Levy ist der erste Agent, der einen Ehren-Oscar erhält.

Produzentin Kathleen Kennedy ist die erste weibliche Empfängerin des Thalberg-Awards. Der Preis, benannt nach dem früheren MGM-Studiochef Irving G. Thalberg, ist für Produzenten vorgesehen, deren Arbeit eine «konstant hohe Qualität» zeigt. Kennedy ist die derzeitige Chefin von Lucasfilm und wirkt seit 2015 als Produzentin an «Star Wars»-Projekten mit. Sie war achtmal für einen Oscar nominiert, darunter für «E.T.» und «Lincoln».

Im vorigen Jahre gingen die Ehren-Oscars der Filmakademie an den kanadischen Schauspieler Donald Sutherland, die in Belgien geborene Regisseurin Agnès Varda, den US-Kameramann Owen Roizman und an den amerikanischen Filmemacher Charles Burnett. Der «Irving G. Thalberg Memorial Award» wird nicht in jedem Jahr vergeben. Der letzte Preisträger war Produzent Francis Ford Coppola im Jahr 2010.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
09:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Charles Burnett Columbia Pictures Deutsche Presseagentur Donald Sutherland Francis Ford Coppola Frank Marshall Memorial Oscar-Nominierungen Preisträger Produzenten Steven Spielberg The Help
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Amy Adams

13.03.2019

Amy Adams landet als Produzentin mit neuer Firma bei HBO

Nach sechs Oscar-Nominierungen und vielen Filmhits baut die US-Schauspielerin Amy Adams ihre Zusammenarbeit mit dem US-Bezahlsender HBO aus. » mehr

Hollywood-Star Christoph Waltz London

04.09.2019

Christoph Waltz sagt Thriller-Serie für Videoplattform Quibi zu

Der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz (62, „Inglourious Basterds“, „Django Unchained“) wird in einer noch titellosen Thriller-Serie bei der geplanten US-Videoplattform Quibi mitspielen. » mehr

Daniel Craig

22.08.2019

«No Time To Die» - Neuer James-Bond-Film hat nun einen Namen

Ein Wechsel auf dem Regiestuhl, ein Unfall am Set und ein verletzter Hauptdarsteller - die Dreharbeiten des 25. James-Bond-Films hatten wahrlich keinen guten Start. Mittlerweile scheint die Produktion aber rund zu laufen... » mehr

Agnès Varda

29.03.2019

Sensible Beobachterin des Alltags - Regisseurin Agnès Varda ist tot

Agnès Varda lief Sturm gegen das herkömmliche Erzählkino und interessierte sich für die kleinen Dinge. Nun ist die vielfach ausgezeichnete Regisseurin und Künstlerin im Alter von 90 Jahren gestorben. » mehr

Banksy Graffiti Queens, New York

29.10.2018

Wer ist Banksy?

Seit mehr als 25 Jahren rätselt die Kunstwelt, wer der britische Graffiti-Sprayer Banksy ist. Das Geheimnis lüften konnte bisher aber noch niemand. Eine neue Aktion macht ihn noch geheimnisvoller. » mehr

Martin Scorsese von Studenten ausgezeichnet

16.11.2017

"Taxi Driver" und "Good Fellas" - Martin Scorsese dreht mit 75 auf

Seit 50 Jahren führt Martin Scorsese Regie - und macht mit 75 unermüdlich weiter. Seinen nächsten Gangster-Film dreht der Star-Regisseur wieder mit Robert de Niro. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftakt für den Hofer Landbus Rehau

Startschuss für den Hofer Landbus | 17.09.2019 Rehau
» 10 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
09:30 Uhr



^