Topthemen: "Tannbach"-FortsetzungZentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauGerch

Kunst und Kultur

Hof will die Nummer zwei nach der Berlinale sein

Der Verein Cine-Center blickt auf erfolgreiche 51. Hofer Filmtage zurück. Rainer Hübsch legt nach 45 Jahren seine Ämter nieder.



Blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Thorsten Schaumann (hinten rechts), Ana Radica und Andreas Walter. Foto: asz
Blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Thorsten Schaumann (hinten rechts), Ana Radica und Andreas Walter. Foto: asz  

Hof - Die Internationalen Hofer Filmtage wollen unter den Festivals in Deutschland die Nummer zwei nach der Berlinale sein und bleiben. Das betont Thorsten Schaumann, der neue künstlerische Leiter und Nachfolger des verstorbenen Heinz Badewitz. Bei der Jahreshauptversammlung des Cine-Centers Hof, das die Filmtage veranstaltet, sagte er, auch bei der 51. Auflage im Oktober habe sich das Festival durch ein Alleinstellungsmerkmal ausgezeichnet: "Bei uns merkt keiner, dass die Organisation mit Anstrengung verbunden ist. Hier wird Kino eine Woche lang gelebt." In vielen E-Mails und Anrufen sei dies auch in diesem Jahr national wie international anerkannt worden. Um Platz zwei hinter der Berlinale zu behaupten, müsse man jedoch an der Schraube weiterdrehen. Darum bemühe er sich durch Initiativen wie das Hof-plus-Programm, das den Fokus auf brandaktuelle Themen der Branche richte. Auch sei er dabei, ein Netzwerk aufzubauen, das es erleichtere, interessante Filme nach Hof einzuladen.

Ana Radica, die Vorsitzende des Cine-Centers, bescheinigte Schaumann, sein Amt mit Leidenschaft und Verve auszuüben. Das zu Ende gehende Jahr bezeichnete sie als spannend und erfolgreich. "Wir haben zu Beginn der neuen Ära das Niveau halten können", betonte sie. Nun komme es darauf an, das Festival durch neue Ideen noch attraktiver zu machen. Viel Beifall erhielt Rainer Hübsch, der sein Amt als Kassenwart und Schatzmeister nach 45 Jahren niederlegte. Zum Nachfolger von Hübsch, der auch als Organisationsleiter der Filmtage tätig war, wählte die Versammlung einstimmig Peter Geilenkirchen. Er ist beruflich in der VR-Bank tätig und gehört seit 25 Jahren dem Filmtage-Team an. In seinem Amt bestätigt wurde der zweite Vorsitzende Andreas Walter; weitere Wahlen standen nicht an.

Autor

Ralf Sziegoleit
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 12. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Filmfestspiele von Berlin Internationale Hofer Filmtage Vereine
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit seinem Film "Die Schilehrer" hat Regisseur Prinz Philipp Fussenegger im Oktober die Herzen der Filmtage-Besucher erobert. Die Eintrittskarten waren nicht nur heiß begehrt, sondern wegen eines Druckfehlers im Programm-Flyer für eine Vorstellung doppelt verkauft worden. Eine Zusatzvorstellung war ebenfalls zügig ausverkauft. Unser Foto zeigt die Skilehrer Vince (links) und Eddi, die Protagonisten des Films. Foto: Hofer Filmtage

Aktualisiert am 15.12.2017

Filmtage-Futter fürs restliche Jahr

Festival-Leiter Thorsten Schaumann will einige Filme der letzten Hofer Filmtage übers Jahr verteilt zeigen. Los geht es bereits am Sonntag. » mehr

Das Aushängeschild des Indie-Musik-Vereins ist das gleichnamige Festival, das von Jahr zu Jahr immer mehr Publikum ins Ossecker Stadion zieht. Wegen der Bauarbeiten dort ziehen die Macher heuer auf den Volksfestplatz um - das Open Air steigt am 10. Juni.	Foto: Marcel Kliemann

12.05.2017

Reinhart-Plakette für den Indie-Verein

Die Stadt Hof verleiht den Machern des Musik-Festivals die höchste kulturelle Auszeichnung. Ein Zeichen dafür, wie sehr die Kulturlandschaft der Stadt zusammenwächst. » mehr

Bernd Pflaum alias Bird Berlin.

20.01.2017

Eine neue musikalische Spielwiese

Die Mitglieder des Hofer "In.Die.Musik"-Vereins lieben handgemachte Musik. Deswegen veranstalten sie im März ein neues Festival: "Kommerz kann oben bleiben". » mehr

Künstler Bruno Bradt und Annie Sziegoleit, die Vorsitzende des Kunstvereins Hof, vor drei Teilen der Serie "12"; rechts Punkerin Carolin mit Piercings, Kellerbier und der Frage: "Wer akzeptiert mich?" Foto: Sz

12.01.2018

Die Apostel sind obdachlos

Der Kunstverein Hof zeigt Bilder, die Kenner ebenso begeistern wie Laien. Geschaffen hat sie ein Zeichner aus Fürth - ein 55-Jähriger, der eigentlich noch am Anfang steht. » mehr

Bernd Plöger (links) übergibt den Staffelstab an seinen Nachfolger Marco Stickel, der ab 1. September das Junge Theater Hof leitet. Foto: kst

11.01.2018

Stabwechsel am Jungen Theater Hof

Bernd Plöger verlässt das Theater zum Ende der Spielzeit. Nachfolger wird ein guter Bekannter: der Schauspieler Marco Stickel. » mehr

Die musikalische Reise durch die Filmgeschichte mit Sängerin Carry Sass, Dirigent Hannes Ferrand und den Hofer Symphonikern konnte das Publikum auch auf großen Leinwänden (rechts) miterleben. Foto: Harald Dietz

08.01.2018

Magische Momente voller Power

Mit Filmmusik aus fast hundert Jahren begrüßen die Hofer Symphoniker und ihr Publikum das neue Jahr. Ihre Begleiter sind Sängerin Carry Sass und Dirigent Hannes Ferrand. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Arthurs Gesetz": Dreharbeiten in Hof Hof

"Arthurs Gesetz" Dreharbeiten in Hof | 16.01.2018 Hof
» 5 Bilder ansehen

VLF-Ball in Münchberg

VLF-Ball in Münchberg | 14.01.2018 Münchberg
» 23 Bilder ansehen

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10

Blue Devils Weiden - Selber Wölfe 5:10 | 14.01.2018 Weiden
» 27 Bilder ansehen

Autor

Ralf Sziegoleit

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 12. 2017
00:00 Uhr



^